4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

Kevin Moderer (EHC Liwest Black Wings Linz) und Thomas Koch (EC KAC)  EHC Liwest Black Wings Linz vs EC KAC, Pick Round BWL / Reinhard Eisenbauer

KAC lässt Linzer Restekader keine Chance



Teilen auf facebook


Dienstag, 21.Februar 2017 - 21:57 - Der KAC hat seine Pflicht erfüllt und bei den personell schwer angeschlagenen Black Wings einen ungefährdeten 6:1 Sieg gefeiert. Die Linzer kassierten damit erstmals seit zwei Jahren wieder einmal eine vierte Niederlage in Folge. Für eine Platzverbesserung reichte es beim KAC trotzdem nicht.

Für die Linzer ging es in dieser Partie um gar nichts und weil die Black Wings nicht nur ein paar angeschlagene und einen gesperrten Spieler, sondern auch einige erkrankte Cracks hatten, schickten sie jede Menge Nachwuchsspieler aufs Eis. insgesamt verzichteten die Oberösterreicher auf gleich 8 Stammkräfte, während der KAC diese Chance nützen wollte und sein Line Up bestmöglich anfüllte. Duba hütete wieder das Tor, Lundmark, Robar und Bischofberger fehlten allerdings bei den Rotjacken.

Es war somit nur eine Frage der Höhe des Sieges, wenn man rein nach der Aufstellung ging. Doch so einfach ist Eishockey nicht und auch wenn der KAC frühzeitig durch Manuel Geier in der 4. Minute in Führung ging taten sich die Rotjacken schwer. Die Black Wings arbeiteten sich langsam in die Partie und hatten in der Anfangsphase einen stabilen Florian Janny im Tor. Nach und nach zogen sich die Kärntner dann etwas zu sehr zurück und gerieten in zwei Power Play sogar unter Druck. Vor allem die erste Überzahl wäre dazu angetan gewesen, den Ausgleich für die Stahlstädter zu bringen. Aber KAC Goalie Duba stand gut und hielt seinen Kasten sauber.

Es ging mit dem knappen 1:0 für den Rekordmeister in die Kabine, ein Spaziergang war das aber bis zu diesem Zeitpunkt nicht gewesen. Auch der Mittelabschnitt begann mit guten Angriffen der Hausherren, ehe Philipp Kreuzer nach etwas mehr als zwei Minuten zum 2:0 einnetzte und für Beruhigung im KAC Kader sorgte. Der Rekordmeister konnte noch vor der Hälfte der Partie richtig durchatmen, als Ziga Pance das 3:0 machte. Die Vorentscheidung gegen die Linzer Rumpftruppe.

Die versuchte zumindest zu kämpfen und ein Tor zu erzielen. Zwei Mal musste Tomas Duba etwa zur Hälfte der Partie eingreifen, ehe der Linzer im KAC Trikot, Marco Brucker, alleine auf Janny zulief, aber scheiterte. Im Power Play hatten die Black Wings die beste Möglichkeit auf das Ehrentor, aber Schofield verzog am kurzen Eck vorbei. Die Rotjacken hatten alles unter Kontrolle und nahmen fast 2 Minuten Power Play ins letzte Drittel mit.

Das konnten die Kärntner zwar nicht nützen, als Fabio Hofer aber gerade von der Strafbank zurückkehrte, gelang den Gästen das 4:0. Die Partie war selbstverständlich schon längst entschieden, jetzt ging es nur noch darum, wie hoch der KAC gewinnen würde und ob die Linzer hier noch ein Tor erzielen könnten.

Es waren die Gäste, die weiter trafen. In der 48. Minute gelang den Kärntnern das 5:0 in der Keine Sorgen EisArena, nachdem David Fischer von der blauen Linie abgezogen hatte. Es war nicht das letzte Tor des Abends, Linz konnte sich in der 50. Minute durch Brett Palin in die Spielstatistik eintragen. Das tat auch Stefan Geier, der in der 56. Minute auf 6:1 erhöhte. Es ging jetzt nur noch um die Statistiken, aber das war der Schlusspunkt und es blieb beim klaren Auswärtssieg der Rotjacken.

In der Tabelle konnten die Klagenfurter trotzdem keinen Schritt nach vorne machen und beendeten die Pick Round auf Rang 3. Linz war ohnehin schon als Vierter festgestanden.

LIWEST Black Wings Linz – KAC 1:6 (0:1, 0:2, 1:3)
Tore: 0:1 M. Geier (4.), 0:2 Kreuzer (23.), 0:3 Pance (27.), Kapstad (42.), 0:5 Fischer (48.), 1:5 Palin (50.), 1:6 S. Geier (56.).


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga