4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

27.01.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Südtirol Alperia, Platzierungsrunde, im Bild Torjubel UPC Vienna Capitals // during the Erste Bank Icehockey League placement round match between UPC Vienna Capitals and HCB Südtirol Alperia at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/01/27. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Capitals spazieren zu Kantersieg in Südtirol



Teilen auf facebook


Freitag, 17.Februar 2017 - 22:27 - Die Vienna Capitals haben auch zum Auftakt ihrer Auswärtsreise keine Blöße gezeigt. Die Wiener setzten sich bei den sportlich derzeit angeknacksten Foxes in Bozen mit 5:0 durch und bleiben Tabellenerster in der Pick Round. Der HCB kassierte schon die vierte Niederlage in Folge.

Ein frühes Powerplay für die Foxes, die auf die verletzten Oleksuk und Ramoser sowie Anton Bernard, der Vaterfreuden entgegensieht, verzichten mussten, führte aus Sicht der Hausherren nicht zum erwünschten Erfolg. Daraufhin gab es bis zur 15. Minute einen Monolog der Gäste. Es war ein Spiel Vienna gegen Marcel Melichercik, der nur einmal in Unterzahl gegen den Ex-Bozner McGregor Sharp kapitulieren musste. Die Gäste feuerten aus allen Richtungen und brachten auch mehrmals einen Spieler alleine vor den Bozner Goalie. Der HCB Südtirol Alperia hatte die Wiener nur im zweiten Powerplay des ersten Drittels im Griff, wo sie den Kasten von Kickert fast für die gesamten zwei Minuten bedrängten, Tor schaute dabei aber keines heraus.

Im Mittelabschnitt ging es in der gleichen Tonart weiter, die Capitals spielten mit den Boznern Katz und Maus. Außer zwei zaghaften Bozner Versuchen spielten nur die Gäste, erzielten vier schön herausgespielte Treffer nach tollen Kombinationen und degradierten die Foxes teilweise zu Statisten. Patrick Peter, Jonathan Ferland, Riley Holzapfel und Andreas Nödl trugen sich in die Torschützenliste ein. Fünf Minuten vor Drittelende verließ Marcel Melichercik beim Stand von 0:4 sein Tor, für ihn kam Jake Smith.

Das Schlussdrittel brachte außer einer Rauferei zwischen Seymour und Bauer in der letzten Minute des Spieles überhaupt keine Höhepunkte. Die Wiener wollten und die Bozner konnten nicht mehr. Zweimal hatten die Einheimischen die Möglichkeit zum Ehrentreffer durch Egger von der blauen Linie und Frigo, welcher nach einem schönen Zuspiel von Gander an Kickert scheiterte. Zwar haben die Wiener ein CHL-Ticket noch nicht fixiert, machten aber einen weiteren großen Schritt.

HCB Südtirol Alperia – UPC Vienna Capitals 0:5 (0:1, 0:4, 0:0)
Tore Capitals: 14:46 PP1 McGregor Sharp (0:1) – 28:18 Patrick Peter (0:2) – 31:25 PP1 Jonathan Ferland (0:3) – 36:06 Riley Holzapfel (0:4) – 39:27 Andreas Nödl (0:5)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga