8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

02.12.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 25. Runde, im Bild Nicholas Palmieri (HCB Suedtirol Alperia) und Tyler Cuma (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 25th Round match between UPC Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/12/02. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Capitals starten Road-Trip in Bozen



Teilen auf facebook


Donnerstag, 16.Februar 2017 - 17:30 - Der HC Bozen hat seinen Platz vor den Play Offs wohl gefunden, denn die Südtiroler haben als Sechster schon einen klaren Rückstand auf Platz 5. Es geht für die Pokel Truppe jetzt darum, Schwung fürs Viertelfinale zu holen. Aber morgen kommen die Vienna Capitals, die ihrerseits Rang 1 fest im Griff haben.

Der HCB Südtirol Alperia ist bereits ohne Chance auf das Heimrecht! Für die Italiener geht es in den letzten drei Runden der Pick Round nur noch um Platz 5, dafür muss man aber fünf Punkte gegenüber dem Tiroler Nachbarn aus Innsbruck aufholen. Nächster Gegner der Foxes ist am Freitag vor eigenem Publikum allerdings niemand Geringerer als Leader UPC Vienna Capitals. Im Feber lief es bisher nicht nach Wunsch für die Italiener, als einziges Team ist man noch sieglos, ja nach drei Spielen sogar noch ohne Punkte. Zuletzt unterlagen Alexander Egger und Company am Dienstag in Innsbruck mit 2:4. „Wir haben gegen Innsbruck eine Besserung gesehen. Wir müssen gegen die Capitals probieren wieder zu unseren Spiel zurückzufinden und die kleinen Sachen besser machen. Für uns ist es jetzt wichtig, dass wieder uns von Spiel zu Spiel steigern um für die Playoffs bestmöglich gerüstet zu sein.“, berichtete Bozen Verteidiger Hannes Oberdörfer. Im Saisonduell mit den Caps liegen die Foxes mit 1:4 zurück.

Die UPC Vienna Capitals haben das Heimrecht für das Viertelfinale schon fix! Wien meldete sich mit einem 1:0-Heimsieg über den EHC LIWEST Black Wings Linz aus dem Februar-Break zurück und baute damit auch die Tabellenführung auf drei Punkte aus. Platz 1 wollen die Capitals nun nicht mehr aus der Hand geben – dann hätte man Heimrecht bis in ein mögliches Finale, das erste Pick Recht bei der Wahl des Viertelfinalgegners und wäre zudem in der kommenden Spielzeit auch wieder In der Champions Hockey League mit dabei. An diesem Wochenende wartet nun der letzte Road-Trip auf die Caps. Am Freitag sind die Österreicher in Bozen zu Gast und dann am Sonntag im ServusTV-Livespiel in Klagenfurt. Gegen Bozen haben Jonathan Ferland und Company 2016/17 immer gepunktet und dabei vier Mal sogar als Sieger das Eis verlassen. Das erste Pick-Round-Duell endete sogar mit einem klaren 5:1-Sieg der Caps. Aber Achtung: Auswärts blieben die Hauptstädter vorm International Break zwei Mal sieglos und zudem waren die Aufeinandertreffen in Südtirol immer eng. Beide Male fiel die Entscheidung erst nach der regulären Spielzeit. „Gegen Bozen ist es immer schwierig. Die Füchse gehen hart an den Mann. Im Prinzip musst du ab sofort jedes Spiel wie ein Play-off-Duell angehen. Es wird ein erster großer Test werden“, erklärt Verteidiger Ryan McKiernan, der beim 1:0 über die Black Wings Linz das Goldtor erzielte.

Fr, 17.02.2017: HCB Südtirol Alperia – UPC Vienna Capitals (19:45 Uhr)
Referees: BERNEKER, K. NIKOLIC, Sparer, Verworner.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga