3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

photo_462936_20131230.jpg EXPA Sportida Matic Klansek Velej

Ljubljana und Fehervar kämpfen nur noch um die Plätze



Teilen auf facebook


Donnerstag, 16.Februar 2017 - 17:25 - Der HDD Olimpija Ljubljana und Fehervar AV19 sind aus dem Playoff-Rennen! Die Slowenen sind gänzlich ohne Chance auf die Post Season, die Ungarn haben zumindest rechnerisch noch eine Mini-Chance. Am Freitag spielen die beiden Teams in Slowenien unter sich den letzten Platz aus.

Aktuell haben die Slowenen mit sieben Punkten die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten inne, Fehervar AV19 hält bei acht Zählern. Im Saisonduell hat Olimpija mit 3:2-Siegen die Nase vorne. Beide Mannschaften mussten nach der Liga-Pause bittere Niederlagen hinnehmen: Die grünen Drachen verloren in Graz deutlich mit 0:5, die Magyaren zu Hause gegen den Dornbirner EC klar mit 2:8. "Die 99ers sind ein starkes Team und mit ihnen ist auch im Play-off zu rechnen. Ich wünsche den Steirern alles Gute. Wir wollen die Saison nicht als Letzter beenden. Fehervar AV19 und wir sind große Rivalen und wir werden daher alles daran setzen, um die Partie zu gewinnen!", so Headcoach Bojan Zajc. Die Teufel aus Szekesfehervar kämpfen in Slowenien gegen ihren Auswärtsfluch: Die Ungarn verloren in der Fremde zuletzt fünf Mal. Nach Slowenien reist man allerdings mit guten Erinnerungen, dort gelang der Truppe von Benoit Laporte am 03. Jänner 2017 ihr letzter Sieg. „Die Chance aufs Playoff ist minimal. Die nächsten Spiele sind eine Frage der Ehre und wir wollen unsere Fans mit einigen Siegen noch Freude bereiten“, so AVS-Trainer Benoit Laporte.

Fr, 17.02.2017: HDD Olimpija Ljubljana – Fehervar AV19 (19:15 Uhr)
Referees: KELLNER, TRILAR, Angerer, Ettlmayr.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HDD Olimpija Ljubljana
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga