8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

18.09.2016, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HC Orli Znojmo, 2. Runde, im Bild v.l. Benjamin Petrik (EC VSV), Patrik Nechvatal (Znojmo) // during the Erste Bank Icehockey League 2nd Round match between EC VSV vs HC Orli Znojmo at the Stadthalle in Villach, Austria on 2016/09/18. EXPA Pictures ? 2016, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA

Znojmo lässt Villachs Play Off Träume schwinden



Teilen auf facebook


Mittwoch, 15.Februar 2017 - 21:55 - Jetzt wird es ganz schwer für den VSV! Die Adler mussten sich im Adler-Duell dem Vizemeister aus Znojmo mit 3:6 geschlagen geben und verloren damit nicht nur Rang 3 in der Quali-Runde, sondern auch den Anschluss an die Play Off Plätze. 3 Runden vor Schluss bleibt Znojmo mit dem ersten Sieg seit zwei Jahren in Villach auf Viertelfinalkurs, dem VSV fehlen jetzt schon 5 Punkte!

Die Hausherren verschliefen den Start und so stand es bereits nach zwei Minuten 1:0 für die Gäste aus Tschechien. Den Treffer erzielte Andre Lakos nach Vorlage von Martin Podesva. Znojmo kontrollierte danach auch weiter das Spielgeschehen, der VSV kam kaum aus dem eigenen Drittel. Dass in der Abwehr bei Villach alles durcheinander war, nutzte Stepan Csamango für den nächsten Treffer. Den Schuss von Marek Biro konnte Lukas Herzog zwar noch abwehren, doch der Nachschuss war ein Tor. Erik Hunter fand die passende Antwort. Nach Zuspiel von Kevin Wehrs hämmerte er den Puck ins Kreuzeck. Holsts Mannen kamen immer besser ins Spiel und so zog Jan Urbas, in der 17 Minute, allein aufs gegnerische Tor und netzte eiskalt ein. Der Schlusspunkt jedoch gehörte den Znojmern. Colton Yellow Horn schoss mithilfe eines Tricks das 3:2, sieben Sekunden vor Schluss.

Im Mitteldrittel waren die Blau-Weißen von Beginn an gefährlich. Miha Verlic gelang 13 Sekunden nach Drittelbeginn der zwischenzeitliche Ausgleich. Von da an war die Partie ausgeglichener, keines der Teams konnte wirklich die Überhand gewinnen. Nach einem Fehlpass von Wehrs war Jan Lattner, in der 26 Minute auf und davon und bezwang Herzog zum 3:4. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die zweite Drittelpause.

Mit allen Mitteln versuchten die Villacher eine Niederlage noch abzuwenden – ohne Erfolg. Die Tschechen spielten das Schlussdrittel ganz cool herunter. Der VSV spielte zwar sehr couragiert, aber diese Tatsache wurde nicht mehr belohnt. In der 52 Minute sorgte Michal Vodny, nach Pass von Bucher, für die Vorentscheidung. Vier Minuten vor Schluss zog Villach noch einmal alle Register und nahm Herzog vom Eis. Jedoch wollte die Scheibe einfach nicht ins Tor. Beroun setzte den Schlussakzent in diesem Spiel und versenkte die Scheibe zum Entstand von 3:6 im Tor.

EC VSV – HC Orli Znojmo 3:6 (2:3,1:1,0:2)
Tore VSV: Hunter (14.), Urbas (17.), Verlic (21.);
Tore ZNO: Lakos (2.), Csamango (13.), Yellow Horn (20.), Lattner (26.), Beroun (53.), Vodny (57.);

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga