2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

06.12.2015, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs Fehervar AV 19, 28. Runde, im Bild Mark Szaller, (Feherva AV19, #51) und Marek Zaprapan, (Dornbirner Eishockey Club, #08)// during the Erste Bank Icehockey League 28th round match between Dornbirner Eishockey Club and Fehervar AV 19 at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2015/12/06, EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Verlieren verboten: Dornbirn in Fehervar unter Zugzwang



Teilen auf facebook


Montag, 13.Februar 2017 - 15:33 - Nur noch Schicksalsspiele warten auf Fehervar AV19 und den Dornbirner EC in den nächsten acht Tagen. Will man noch ins Play-off muss man wohl so gut, wie alle ausstehenden Partien für sich entscheiden. Am Mittwoch treffen die beiden Kontrahenten in Ungarn aufeinander. Verlieren darf keines der beiden Teams...

Aktuell liegen die Bulldogs mit 10 Punkten in der Tabelle der Qualifikationsrunde auf Platz 4, die Ungarn sind mit acht Zählern Fünfter. Auf den letzten Play-off-Platz fehlen den zwei Klubs vier bzw. sechs Punkte, auf beide Teams warten noch jeweils vier Spiele. IM Saisonduell führen die Vorarlberger mit 3:2-Siegen. Die Österreicher gewannen die letzten drei Begegnungen und ließen dabei keinen Gegentreffer zu (2:0, 4:0, 1:0/OT)! Auch vor der Liga-Pause waren die Bulldogs gut unterwegs, punkteten vier Mal in Folge und feierte dabei drei Siege. Zuletzt feierte man sogar einen weiteren Shut-out-Sieg in Ljubljana. Die Ungarn konnten ihrerseits in den letzten drei Heimspielen punkten und dabei zwei Siege feiern. „Es ist ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Wer verliert ist draußen aus dem Play-off-Rennen. Dornbirn war zuletzt gut unterwegs, daher müssen wir unsere beste Leistung abrufen, um die Punkte daheim zu behalten“, bringt es Fehervar AV19 Headcoach Benoit Laporte auf den Punkt. Letzte Saison verloren die Teufel ihr erstes Spiel nach dem Feber-Break zu Hause, die Bulldogs hingegen holten drei Punkte. „Wir sind im Rennen ums Play-off. Die nächsten Spiele können kommen“; gibt sich DEC-Headcoach Dave MacQueen zuversichtlich.

Mi, 15.02.2017: Fehervar AV19 – Dornbirner Eishockey Club (19:15 Uhr)
Referees: SMETANA, ZRNIC, Kaspar, Nemeth.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Liga