4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_454691_20131206.jpg EXPA Michael Gruber

Glen Metropolit verlässt den HC Bozen



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.Februar 2017 - 19:38 - Der HC Bozen hinkt in der Pick Round derzeit sportlich hinterher und kann die Hoffnungen der Fans derzeit nicht erfüllen. Die Italiener haben schwere Probleme und daher nun auch personell reagiert. Routinier Glen Metropolit, als Heilsbringer für die Offensive geholt, wird nicht mehr für die Südtiroler auflaufen.

Wie der HC Bozen heute mitgeteilt hat, ist der Vertrag mit Glen Metropolit einvernehmlich aufgelöst worden. Der 42-jährige Center reist während des IIHF Breaks nach Nordamerika und wird danach nicht mehr nach Bozen zurückkehren. Aus familiären Gründen, wie es bei den Foxes heißt.

Metropolit hat für die Italiener 34 Spiele absolviert und es dabei auf 4 Tore, sowie 15 Assists gebracht. Der Routinier konnte aber trotzdem nicht die angedachte Rolle erfüllen und offenbarte Defensivdefizite, die vor allem im überschaubaren Tempo begründet lagen. Die -13 in der PlusMinus Bilanz sind ein Kritikpunkt, aber auch sonst soll Metropolit nicht ins Teamgefüge gepasst haben. Der HC Bozen hat von den bisher sechs Spielen der Pick Round vier verloren und 31 Gegentore kassiert. Zu viel für Trainer Tom Pokel, der üblicher Weise ein striktes Defensivsystem bevorzugt und für die herannahenden Play Offs nun die Ärmel hochkrempeln muss, um seine Truppe konkurrenzfähig zu bekommen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga