2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

skylogo.jpg EBEL

Rafael Rotter: „Kleinigkeiten entscheiden so ein Spiel."



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.Februar 2017 - 7:04 - UPC Vienna Capitals gewinnen gegen EC Red Bull Salzburg 4-2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Rafael Rotter (UPC Vienna Capitals):
...über die Intensität des Spiels: „Es war wieder ein hart umkämpftes Match. Kleinigkeiten entscheiden so ein Spiel. Heute haben wir konsequenter gespielt, trotzdem zu viele Strafen genommen. Trotzdem war es ein verdienter Sieg.“

...über die Spiele gegen Salzburg: „Die Partien gegen Salzburg sind immer heiß. Wir wussten, dass wir das letzte Mal vor den Playoffs auf sie treffen und wollten ein Zeichen setzen.“

Julian Großlercher (UPC Vienna Capitals):
...über die Atmosphäre: „Es war heut schon viel Playoff-Atmosphäre. Der Trainer schaut auch, dass wir die Playoff-Mentalität kriegen und jedes Spiel spielen als wäre es eine Playoff-Partie."

Serge Aubin (Head Coach UPC Vienna Capitals):
...über den Schlüssel zum Sieg: „Salzburg war zu Beginn richtig stark aber wir konnten durchhalten. Die Disziplin von Rafael Rotter, der da ein paar Schläge für das Team eingesteckt hat war natürlich auch mitentscheidend."

...über die vielen Strafen seines Teams: „Wir haben natürlich zu viele genommen, aber Salzburg hat das auch sehr gut gemacht und geschickt provoziert. Da haben sie uns unvorbereitet erwischt und daran müssen wir natürlich arbeiten.“

...über den Charakter des Spiels: „Man hat die Intensität gesehen, man hat gefühlt wie knapp wir vor den Playoffs stehen. Ich bin froh, dass wir unter Druck so reagiert haben.“

...über Julian Großlerchers Tor: „Er arbeitet wahnsinnig viel im Training, kommt früher und ist dafür belohnt worden.“

Peter Hochkofler (EC Red Bull Salzburg):
...über die Gründe für die Niederlage: „Die Chancenauswertung und hinten die einfachen Fehler haben uns heute auf jeden Fall das Spiel gekostet.“

...über die Intensität: „Gegen Wien ist das immer so, das ist eine harte Partie. Da geht es um alles, um jeden Meter, um jeden Zentimeter und das ist auf jeden Fall ein super Feeling.“

Greg Poss (Head Coach EC Red Bull Salzburg):
...über die Chancenauswertung seiner Mannschaft: „Das passiert ab und zu, dass wir so ein Spiel mit vielen Torchancen und Torschüssen haben, aber das Tor wie zugenagelt ist. Die Art und Weise wie wir gespielt haben war aber gut.“

...über die lange Zeit in Unterzahl: „Ich hätte mir gewünscht, dass wir das ohne Gegentor überstanden hätten. Wir waren im Scheiben-Besitz, haben aber nicht hart genug gekämpft die Scheibe rauszubekommen aus unserem Drittel und dann hatten sie ein wenig Glück und haben das Tor geschossen.“

...über die Leistungsentwicklung seiner Mannschaft: „In den letzten paar Monaten haben wir schon viel besser gespielt, die Leistung wird besser, aber es gibt noch immer eine Niveausteigerung, die wir erreichen können und wir müssen uns jetzt in der Spielpause gut körperlich und mental erholen und danach wieder voll angreifen.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
...über das heutige Duell: „Es war heißumkämpft, aber ich denke schon, dass in den Playoffs noch draufgelegt wird weil man sich dann taktisch noch besser auf das andere Team einstellt.“

...über das Powerplay der UPC Vienna Capitals: „Ich finde, dass sie heuer einen Vorteil haben, denn sie haben einige Rechtsschützen eingebaut ins System. Jeder spielt quasi dieses 1-3-1 System aber, wenn du nicht die richtigen Schützen hast, sprich links und rechts, ist es natürlich nicht so effizient. Und das hat sich diese Saison schon gezeigt und das nutzen sie sehr gut aus.“

...über die vielen Strafzeiten der UPC Vienna Capitals: „Salzburg ist eisläuferisch einfach immer stärker geworden und die Capitals konnten dann nicht immer das Tempo mitgehen bzw. waren sie oft einen Schritt zu spät. Die Strafen waren in diesem Fall ein Muss denn es waren fast alles direkte Torchancen, die verhindert werden mussten.“

...über die vierten Linien: „Die vierte Linie der Capitals hat dann den entscheidenden Treffer gemacht. Mir gefällt das generell sehr gut, dass heuer alle Teams die vierten Linien öfter zum Einsatz gebracht haben. Und vor allem sehen wir hier junge Österreicher die gute Leistungen abliefern.“

...über Großlerchers Tor: „Das muss man einfach trainieren um diesen Zuckerschuss oben reinzubringen. Starkbaum hat das rechte Eck ein wenig offen gelassen.“

...über Kelsey Tessier: „Er ist sehr bissig, ist nicht der größte Spieler, aber technisch sehr versiert. Er hat sich heut natürlich mit dieser Leistung gekrönt gegen den Ligakrösus Salzburg drei Punkte zu machen.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM