4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

KLAGENFURT,AUSTRIA,29.JAN.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, pic round, KAC Klagenfurt vs EC Red Bull Salzburg. Image shows  Manuel Ganahl (KAC) and Mark Emmett Flood (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Salzburg gewinnt Klassiker beim KAC



Teilen auf facebook


Sonntag, 29.Januar 2017 - 19:22 - Meister Salzburg hat den Angriff des KAC erfolgreich abgewehrt! Die Red Bulls setzten sich in Klagenfurt mit 3:1 durch und konnten in der Pick Round zum dritten Mal gewinnen. Für den KAC hingegen war es die zweite Niederlage in Folge und damit verpassen es die Rotjacken, sich von den Verfolgern etwas abzusetzen.

Das Spiel zwischen dem EC-KAC und EC Red Bull Salzburg hatte von Beginn an Play Off-Charakter. Beide Teams spielten körperbetont. Johannes Bischofberger traf gegen Mitte des ersten Drittels die Stange. Der KAC spielte bei den ersten Strafen ein cleveres, aggressives Unterzahlspiel. Als Manuel Ganahl für vier Minuten in die Kühlbox musste, kamen die Klagenfurter zu zwei Chancen. Thomas Hundertpfund versuchte Starkbaum mit dem Bauerntrick zu überlisten. Wenig später ging ein Schuss von Thomas Koch nur knapp über das Tor. Gegen Ende des ersten Drittels versuchten die Rotjacken die Bullen in der eigenen Zone festzuklammern – wie bereits so oft bei Heimspielen ohne Torerfolg.

Mit einer guten Chance durch Jamie Lundmark wurde das zweite Drittel eröffnet. Er bekam vor Starkbaum die Scheibe, machte noch einen langen Haken, konnte den Puck über den bereits am Boden liegenden Torhüter nicht drüber heben. Im dritten Powerplay gelang den Bullen der Führungstreffer. Die Schlinge zog sich vor Duba zu. Nach einem Schuss von Bill Thomas verwertete Thomas Raffl den Rebound zum 1:0. In weiterer Folge schickten die Referees Dominique Heinrich unter die Dusche. Die fünfminütige Überzahl wurde von zwei weiteren Strafen gegen Manuel Geier und Starkbaum unterbrochen. Im Powerplay bediente David Fischer den bereits nach vorne stürmenden Thomas Koch, der die Scheibe über Starkbaums Fanghand ins Eck beförderte (1:1). Der Jubel hielt nicht lange an. Einen Schuss von Layne Viveiros fing Bill Thomas vor Duba stehend ab, machte eine Drehung und beförderte den Puck ins Tor.

In der 43. Minute folgte der nächste Rückschlag für den KAC. Salzburg ließ im Powerplay die Scheibe laufen. Diese kam zu Thomas, der gleich aufs Tor schießt. Duba schien den Puck zu haben. Irgendwie rutschte dieser dem Tschechen langsam durch die Beine und über die Torlinie. Die Salzburger nahmen die Zahl der Angriffe zurück, konzentrierten sich aufs Verteidigen – teilweise mit vier Spielern defensiv. Jene Schüsse der Klagenfurter, die bis zum Tor kamen, wurden von Starkbaum entschärft.

EC-KAC – EC Red Bull Salzburg 1:3 (0:0/1:2/0:1)
Tor KAC: Koch (33./pp)
Tore RBS: Raffl (26./pp), Thomas (35.; 43./pp)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga