4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

29.11.2016, Hala Tivoli, Ljubljana, SLO, EBEL, HDD Olimpija Ljubljana vs UPC Vienna Capitals, 25. Runde, im Bild Tilen Spreitzer of Olimpija // during the Erste Bank Icehockey League 25th round match between HDD Olimpija Ljubljana and UPC Vienna Capitals at the Hala Tivoli in Ljubljana, Slovenia on 2016/11/29. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

*****ATTENTION - OUT of SLO, FRA***** EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

Laibach schießt die 99ers in 3 Minuten k.o.



Teilen auf facebook


Sonntag, 29.Januar 2017 - 18:32 - Was Fehervar, Dornbirn und Znojmo nicht gelungen ist, schaffte EBEL Schlusslicht Ljubljana in der vierten Partie der Quali-Runde. Die Slowenen schlugen sensationell die Graz 99ers mit 4:1 und feierten damit den zweiten Überraschungssieg in Folge. Den Drachen reichten drei Minuten zu Beginn des letzten Drittels, um ein 0:1 in einen Sieg zu drehen.

Die Moser Medical Graz99ers feuerten in Ljubljana aus allen Rohren, doch Goalie Jeff Frazee hielt sein Team im ersten Drittel mit 16 tollen Saves im Spiel. Selbst wurden die Slowenen vorerst nur in Überzahl gefährlich, doch auch Sebastian Dahm hielt sein Tor sauber. Nach der Pause kamen die Drachen auf, Ljubljana überstand auch zwei Unterzahlspiele ohne größere Probleme. Das erste Tor schossen dann aber doch die Gäste: Nach Zuspiel von Kurtis McLean versenkte Peter Weihager den Puck zum 1:0 in den Maschen. Im Finish schwächten sich die 99ers durch Strafen, brachten die Führung aber in die Pause.
27 Sekunden ihrer doppelten Überzahl nahmen die Gastgeber ins Schlussdrittel mit! Die Hausherren erwischten auch einen perfekten Start: Aljaz Uduc glich nach nur 34 Sekunden im Powerplay zum 1:1 aus. Nun hatten die Slowenen das Momentum auf ihrer Seite und zogen durch Treffer von Kristjan Cepon und Aljaz Uduc binnen weniger Minuten sogar auf 3:1 davon. Die 99ers antworteten mit verstärktem Offensivdrang, fanden aber einmal mehr in Frazee ihren Meister. Als Guimond von der Strafbank zurückkehrt, bediente er Ziga Pesut perfekt und der traf zum 4:1-Endstand.

HDD Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers 4:1 (0:0,0:1,4:0)
Tore OLL: Uduc (41., 44.), Cepon (42.), Pesut (58.)
Tore G99: Weihager (35.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

Österreichs Damenteam vor Jahreswechsel gegen Vizeweltmeister Kanada  Tölzer Löwen mit hartem Kampf gegen den Meister  Bozen verlängert das Leiden von Medvescak Zagreb  KAC nach Shutoutsieg wieder auf Platz 2  Villach hat bei Red Bull Salzburg keine Chance  Graz beendet schwarze Serie gegen die Black Wings  München nach sechstem Sieg in Folge DEL Leader  Sechster Sieg in Folge für Raffl und die Flyers  Video: Michael Grabner trifft bei Overtimesieg spektakulär  Top 3 der Alps Hockey League gewinnen am Samstag  U20 Nationalteam schafft im letzten Moment Klassenerhalt  Bozen nimmt drei Punkte aus Szekesfehervar mit  Dornbirn wiederholt Sieg über Meister Vienna Capitals  Vorschau auf die EBEL Partien am dritten Adventsonntag  Video: DOPS sperrt Innsbrucks Mitch Wahl  VSV leiht sich Capitals Stürmer aus  Tölzer Fassungslosigkeit  DEL2: SpradeTV mit neuer Webseite und erstmalig mit App 

News in English

DOPS suspends Mitch Wahl (Innsbruck)  Bolzano with comeback, Dornbirn beats Capitals again  Preview on EBEL Sunday matches  AHL Top 3 with important victories  Tight matches in the EBEL on Friday  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Saisonende für Black Wings Stürmer  Video: Michael Grabner trifft bei Overtimesieg spektakulär  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  VSV leiht sich Capitals Stürmer aus