16.12.2014, Hala Tivoli, Ljubljana, SLO, EBEL, HDD Telemach Olimpija Ljubljana vs EC KAC, 29. Runde, im Bild Anze Ropret (HDD Telemach Olimpija, #29) vs Rene Swette (EC KAC, #30) // during the Erste Bank Icehockey League 29th round match betweeen HDD Telemach Olimpija Ljubljana and EC KAC at the Hala Tivoli in Ljubljana, Slovenia on 2014/12/16. EXPA Pictures © 2014, PhotoCredit: EXPA/ Sportida/ Matic Klansek Velej

*****ATTENTION - OUT of SLO, FRA***** EXPA/ Sportida/ Matic Klansek Velej

KAC rutscht bei Schlusslicht Ljubljana aus



Teilen auf facebook


Dienstag, 16.Dezember 2014 - 21:24 - Der KAC hat im Kampf um den Anschluss an die Top 6 Plätze der Erste Bank Eishockey Liga einen Rückschlag erlitten. Die Klagenfurter musste sich beim Tabellenletzten in Ljubljana nicht nur geschlagen geben, der Rekordmeister blieb beim 0:2 auch ohne Torerfolg. Für Olimpija der zehnte Saisonsieg, der fünfte in den letzten sieben Partien.

Aufgrund der schlechten und für diese Jahreszeit viel zu warmen Wetterbedingungen musste auch das für Dienstag geplante Open-Air-Spiel des HDD Telemach Olimpija Ljubljana gegen den EC-KAC wieder in die Hala Tivoli verlegt werden.

Die erste Möglichkeit in diesem Spiel fanden die Klagenfurter bereits in der zweiten Minute vor, doch Oliver Setzinger scheiterte an Olimpija-Goalile Andy Chiodo. Aber auch die Heimischen sorgten für einige riskante Situationen vor dem gegnerischen Tor, doch KAC-Goalie Renè Swette ließ seinerseits nichts anbrennen. Im Großen und Ganzen hatten die Klagenfurter mehr Spielanteile, konnten aber ihre Chancen nicht in Tore ummünzen. Gregor Koblar bzw. Daniel Ban trafen außerdem nur Metall.

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Slowenen stärker und gingen in der 25. Minute auch in Führung. Igor Cvetek kam im Slot zum Schuss und ließ auch Swette keine Chance. KAC-Coach Doug Mason nahm sofort nach diesem Treffer ein Timeout und redete seinen Spielern ins Gewissen, eine sichtbare Veränderung brachte seine Ansprache aber nicht, im Gegenteil: Im dritten Powerplay des Abends für Ljubljana konnten die Gastgeber die Führung ausbauen, Hunter Bishop sorgte für die 2:0-Führung.

Im letzten Drittel zeigten sich die Gäste wieder etwas stärker und versuchten den Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen, doch die Abwehr der Heimischen rund um Ex-KAC-Goalie Andy Chiodo stand hinten sehr kompakt und vereitelte immer wieder die Sturmläufe der Rotjacken. Zwei Minuten vor dem Ende ersetzte Coach Mason Renè Swette noch für einen sechsten Feldspieler, doch am 2:0-Sieg der Heimischen ändert das nichts mehr.

Für Olimpija Ljubljana war es in der heurigen Saison bereits der zweite Heimsieg gegen den Rekordmeister.

Olimpija Ljubljana - KAC 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)
Tore: 1:0 Cvetek (25.), 2:0 Bishop (33./PP).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/KF