4
 
5

VIC vs.DEC

2
 
5

BWL vs.RBS

3
 
4

AVS vs.HCI

2
 
3

VSV vs.KAC

1
 
0

G99 vs.OLL

6
 
4

ZNO vs.HCB

3
 
2

DEC vs.VIC

2
 
5

RBS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.BWL

0
 
0

VIC vs.RBS

0
 
0

BWL vs.DEC

0
 
0

HCB vs.VIC

0
 
0

KAC vs.OLL

0
 
0

HCI vs.G99

0
 
0

RBS vs.ZNO

  

photo_210513_20120206.jpg EXPA PIXSELL Luka Stanzl

Zagreb rettet trotz Niederlage Rang 2



Teilen auf facebook


Dienstag, 14.Februar 2012 - 21:56 - Gerade noch den Kopf aus der Schlinge gezogen hat Zagreb im direkten Fight mit Fehervar um Rang 2. Die Ungarn hatten die Hand schon am zweiten Platz, gewannen dann aber "nur" mit 4:3 und bleiben damit Dritter. Medvescak spielt nun gegen Znojmo, Fehervar gegen den Laibach im Viertelfinale.

SAPA Fehervar AV19 erwischte einen Traumstart im direkten Duell um den zweiten Rang: Balazs Lada (4.) lief alleine auf das Gehäuse und verwertete per Backhand. Nur 58 Sekunden später legte Marton Vas nach und stellt per Onetimer nach schönem Zuspiel von Istvan Sofron auf 2:0. Auf diesen Start der Gäste hatten die Kroaten aber die passende Antwort. Zuerst konnte Adam Munro noch parieren, aber als der Druck zu groß wurde netzte Joel Prpic ein. Beide Teams spielten sehr körperbetont und schenkten einander nichts. Gegen Ende des Drittels übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando, zählbaren Erfolg konnten sie jedoch nicht verzeichnen. Auch weil Tomislav Zanoski mit einem Penaltyschuss an Munro scheiterte.

Obwohl die Bären den Druck auch im Mitteldrittel aufrecht erhielten, erzielten wieder die Ungarn den ersten Treffer: in seinem erst zweiten Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga erhöhte Adam Fekti mit einem verdeckten Schuss. Die Bären zeigten sich unbeeindruckt, Greg Day scheiterte jedoch aus aussichtsreicher Position. Auch die nächsten Großchancen machte ein hervorragend spielender Munro zunichte. In der 36. Spielminute traf Sofron vom rechten Kreis und stellte auf 4:1, zu diesem Zeitpunkt wären die Ungarn sogar Zweiter gewesen. Robert Kristan verließ das Eis, er wurde von Backup Michael Ouzas ersetzt. In einer Überzahl konnten die Hausherren kein Kapital schlagen und somit blieb es bei der deutlichen Gäste-Führung.

Vas hatte gleich zu Beginn des Schlussabschnitts die Entscheidung auf dem Schläger, er konnte Ouzas bei einem Konter jedoch nicht überwinden. Gleich darauf musste Slava Trukhno in der Kühlbox Platz nehmen und in numerischer Unterlegenheit glückte den Kroaten der zweite Treffer, als Adam Naglich einen Distanzschuss versenkte. Knappe vier Minuten später wurde es dann wieder richtig spannend: Frank Banham erzielte in doppelter Überzahl mit einem Onetimer vom linken Kreis den Anschluss. Die Kroaten hatten das Momentum, wurden aber in weiterer Folge nicht mehr wirklich gefährlich. Somit retteten die Ungarn den Sieg über die Zeit, wobei Medvescak dank der Aufholjagd den zweiten Tabellenplatz verteidigen konnte. KHL Medvescak Zagreb (2.) trifft im Viertelfinale (best of seven) auf den HC Orli Znojmo, SAPA Fehervar AV19 (3.) auf den HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6.).

KHL Medvescak Zagreb - SAPA Fehervar AV19 3:4 (1:2, 0:2, 2:0)
Zuschauer: 6.500
Referees: DREMELJ I.; PIRAGIC T., SIEGL A.
Tore: PRPIC J. (07:49 / KINASEWICH R., TRUKHNO V.), NAGLICH A. (44:08 / MACAULAY K., KOSTOVIC D.), BANHAM F. (47:46 / KINASEWICH R., SERTICH A.) resp. LADA B. (03:30 / PRATT H., MAGOSI B.), SOFRON I. (04:28 / VAS M., LADA B.), FEKTI A. (23:25 / LADA B., MAGOSI B.), LADANYI B. (35:15 / MIHALY A., RYAN D.)
Goalkeepers: KRISTAN R. (35 min. / 12 SA. / 4 GA.), OUZAS M. (25 min. / 12 SA. / 0 GA.) resp. MUNRO A. (60 min. / 47 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 6 resp. 4

Die Kader:
KHL Medvescak Zagreb: BANHAM F., BRINE D., DAY G., KANAET D., KINASEWICH R., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LETANG A., MACAULAY K., NAGLICH A., OUZAS M., POKULOK S., PRPIC J., RAJSAR S., SERTICH A., SIDDALL M., SIJAN I., TRUKHNO V., WAUGH G., ZANOSKI T.

SAPA Fehervar AV19: BALIZS B., BENK A., DACOSTA J., DURCO J., FEKTI A., HETENYI P., HORVATH A., KOVACS C., LADA B., LADANYI B., MAGOSI B., MIHALY A., MUNRO A., ORBAN A., PALKOVICS K., PRATT H., RYAN D., SIKORCIN L., SILLE T., SOFRON I., VAS M.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19


Quelle:Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

Sieg in Berlin: EHC Red Bull München ist Tabellenführer  Freezers zeigen Moral und feiern ersten Auswärtssieg 2016  Innsbruck bleibt nach Penalty Sieg am Viertelfinale dran  99ers mühen sich zum Heimsieg über Olimpija  Dornbirn wiederholt Sieg gegen die Capitals  Villach nach Derbyniederlage gegen KAC im Viertelfinale  Linz dreht Spieß gegen Salzburg um  Znaim mit gelungener Revanche gegen Bozen  Salzburg holt einen 39-Jährigen als Backup  Mannheim holt einen Stanley Cup Sieger fürs Tor  In der INL geht es am Wochenende um Rang 1  Biel hat Vertrag mit Stanislav Horansky verlängert  Alle Nachwuchs-Nationalteams im Einsatz  Lange Pause für Lukas Pozivil  Ungewohnter Spielrhythmus: Tölzer Löwen gegen Kellerkinder der Liga  Lustenau beendet Grunddurchgang gegen Zell und Jesenice  Niederlagenserie von Thomas Raffl wird schon unheimlich  Auswärtsdoppel für die VEU Feldkirch  Dritter Sieg in Folge für Michael Raffl   Grabner und Toronto gewinnen 1000. Spiel Babcocks  Wild Niederlagenserie geht auch gegen Rangers weiter 

News in English

Three international Teams at home on Sunday  Bolzano and Linz with big comebacks on Friday  With full speed towards the IIHF Break  KAC crushes Graz, Salzburg and Dornbirn with victories  Big losses for VSV and KAC against underdogs  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Geldstrafen für Bozen, Dornbirn und die Capitals  Gerüchte um KHL Ausstieg Zagrebs verdichten sich  Laibachs Trainer wirft das Handtuch  Slowake Stehlik verlässt den VSV schon wieder  Salzburg holt einen 39-Jährigen als Backup