EBYSL 14/15
2
 
3

ZNO vs.LA1
EBEL 14/15
1
 
2

OLL vs.HCB
EBEL 14/15
3
 
2

G99 vs.VSV
EBEL 14/15
4
 
1

KAC vs.ZNO
EBEL 14/15
6
 
2

AVS vs.BWL
EBEL 14/15
6
 
1

VIC vs.HCI
EBEL 14/15
4
 
5

DEC vs.RBS
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBJL 14/15
0
 
0

JSE vs.LLZ SüD - G99
EBJL 14/15
0
 
0

ZNO vs.BWL
EBJL 14/15
0
 
0

VAS vs.AVS
EBJL 14/15
0
 
0

MAR vs.OLJ
EBYSL 14/15
0
 
0

LA1 vs.VAS
EBJL 14/15
0
 
0

MLD vs.HKSL
EBJL 14/15
0
 
0

TKR vs.BLE
EBYSL 14/15
0
 
0

VICII vs.ZNO

  

photo_205080_20120120.jpg EXPA / Reinhard Eisenbauer

Black Wings schlagen Wien erneut, Caps trotzdem auf Platz 8



Teilen


Freitag, 20.Januar 2012 - 22:09 - Andre Lakos kam, sah und traf - aber er siegte nicht. Die Vienna Capitals lagen in Linz schon mit 2:0 vorne, ehe der Tabellenführer trotz aufkommender Personalsorgen das Spiel besser in den Griff bekam. 3:3 hieß es nach 60 Minuten, im Shootout setzte sich dann der Hausherr durch - dank sehenswerter Penalties!




Personell mussten beide Mannschaften vor diesem letzten Duell im Grunddurchgang umstellen: Die Linzer mussten auf Justin Keller (gesperrt), Pat Leahy (verletzt) und Justin Kurtz (entlassen) verzichten, die Capitals auf Torhüter Reinhard Divis (krank), Ross Lupaschuk und Pat Kavanagh (beide entlassen). Dafür feierte Andre Lakos im Wiener Dress ein Comeback und der Verteidiger war es auch, der in der Anfangsphase mit einem Schuss die Richtung vorgab. Von Beginn weg war ersichtlich, für welches Team es in diesem Match noch um etwas ging. Die Capitals waren klar aggressiver und machten sofort Druck. Das lohnte sich auch, denn nach schwerem Aufbaufehler beim Tabellenführer schloss Martin Oraze schon in der 3. Minute zum frühen 1:0 ab.

Auch danach blieben die Gäste das spielbestimmende Team und hatten vor allem bei 5 gegen 5 alles unter Kontrolle. Nur in Unterzahl wurde es für Wiens Schlussmann Sebastian Stefaniszin gefährlich und in der 10. Minute war er auch geschlagen. Rob Hisey jubelte schon, doch sein Treffer wurde nicht anerkannt. Hisey hatte den Goalie zuvor behindert und sich dadurch einen unkorrekten Vorteil verschafft. Das Powerplay verlief zwar druckvoll, doch sobald wieder alle Spieler am Eis waren, drückten erneut die Hauptstädter. Das Team von Tommy Samuelsson erhöhte nicht unverdient in der 16. Minute auf 2:0 - Andre Lakos zog sofort ab und ließ Alex Westlund ein zweites Mal an diesem Abend nicht gut aussehen. Dass die Linzer trotzdem noch im Spiel blieben hatten sie ihrem Power Play zu verdanken. Danny Irmen stocherte einen Nachschuss in der 19. Minute zum 1:2 ein und ließ die Keine Sorgen EisArena erstmals an diesem Abend so richtig jubeln.

Im Mittelabschnitt wurde das Match ausgeglichener und die Chancen weniger. Die größte hatte Jonathan Ferland, der in der 28. Minute mit einem One Timer für Gefahr sorgte, aber Alex Westlund zeigte einen starken Save. Es sollte die letzte Aktion des Linzer Goalies sein, denn zur Hälfte der Partie wurde der US Amerikaner wie geplant durch Backup Lorenz Hirn ersetzt. Der Luxus eines Tabellenführers... Auf der anderen Seite arbeiteten die Oberösterreicher in dieser Phase am Ausgleich, aber Michael Lebler und Danny Irmen scheiterten jeweils knapp. In der 31. Minute war es dann aber so weit: Gregor Baumgartner stand in Überzahl goldrichtig und staubte zum 2:2 ab. Bei diesem Unentschieden blieb es auch nach 40 Minuten, womit Spannung für den Schlussabschnitt garantiert war.

Verletzungspech bei den Linzern Danny Irmen hatte sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen und konnte nicht mehr aus der Kabine zurückkehren. Nach wenigen Sekunden verletzte sich auch noch Patrick Spannring und damit wurde der Kader der Hausherren schon arg dezimiert. Die Linzer verlegten ihre Bemühungen in weiterer Folge vor allem auf Konter und kamen so auch zu einigen richtig guten Möglichkeiten. Das nächste Tor erzielten aber die Gäste: In der 47. Minute musste auch Lorenz Hirn erstmals an diesem Abend hinter sich
greifen und es hieß 2:3 aus Sicht der Mannschaft von Rob Daum.

Noch gaben sich die LIWEST Black Wings aber nicht auf und obwohl man inzwischen auf 5 Stammkräfte verzichten musste war man am Drücker. Im Power Play fanden die Linzer zahlreiche gute Chancen vor, konnten in dieser Phase aber nicht jubeln. Erst in der 57. Minute erlöste Adrian Veideman seine Kollegen mit einem strammen Schuss aus der
Halbdistanz. Sein Geschoss ging, von Martin Grabher-Meier abgefälscht, zum 3:3 ins Netz und es ging spät in diesem Match wieder von vorne los. Die Stahlstädter hatten nun deutlich mehr vom Spiel, konnten aber keine klaren Torchancen mehr heraus spielen und so ging es mit diesem Unentschieden in die Overtime. Der Punkt reichte den Wienern bereits, um Platz 8 zu fixieren und zwei Bonuspunkte in die Qualifikationsrunde mitzunehmen.

In der Verlängerung ging es hin und her, Chancen auf beiden Seiten ließen die Fans in der Keine Sorgen EisArena mitfiebern. Aber die beiden Torhüter machten ihre Sache gut und hielten das Remis. Im Shoot-out verwertete Gregor Baumgartner den entscheidenden Penalty und sorgte damit für den vierten Saisonsieg der Linzer gegen Wien.



EHC LIWEST Linz - UPC Vienna Capitals 4:3 n.P. (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Zuschauer: 3.650
Referees: BOGEN M.; ETTLMAYR T., HOLLENSTEIN M.
Tore: IRMEN D. (18:48 / VEIDEMAN A., MURPHY C.), BAUMGARTNER G. (30:37 / OUELLETTE M., VEIDEMAN A.), GRABHER MEIER M. (56:35 / VEIDEMAN A.), BAUMGARTNER G. (65:00) resp. ORAZE M. (02:33 / HOLST T.), LAKOS A. (15:26 / RODMAN M., FERLAND J.), LAKOS A. (46:34 / GRATTON B., FORTIER F.)
Goalkeepers: WESTLUND A. (28 min. / 20 SA. / 2 GA.), HIRN L. (36 min. / 19 SA. / 1 GA.) resp. STEFANISZIN S. (65 min. / 46 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 20 (MISC - LEBLER B.) resp. 20

Die Kader:
EHC LIWEST Linz: BAUMGARTNER G., GRABHER MEIER M., HIRN L., HISEY R., IRMEN D., LEBLER B., LEBLER M., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MAIRITSCH M., MAYR M., MITTERDORFER D., MURPHY C., NACHBAUR R., OBERKOFLER D., OUELLETTE M., SCHOLZ F., SPANNRING P., VEIDEMAN A., WESTLUND A., WOLF M.

UPC Vienna Capitals: BJORNLIE D., CASPARSSON P., DECHEL T., DOLEZAL C., DRASCHKOWITZ C., FERLAND J., FISCHER M., FORTIER F., GRATTON B., GUNNARSSON F., HOLST T., INSANA J., LAKOS A., LAKOS P., NAGELER D., ORAZE M., PETER P., PINTER P., ROBINSON N., RODMAN M., SEIDL M., STEFANISZIN S.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
Liwest Black Wings Linz


hockeyfans.at der letzen 24h

Können die Black Wings den Capitals ein Bein stellen?  Graz in Bozen: eine Serie geht sicher zu Ende  Znojmo braucht die Pflichtpunkte gegen Ljubljana  KAC fährt mit Respekt nach Ungarn  Tom Pokel: Linz wird ein giftiger Gegner  Dornbirn und Villach wollen endlich wieder siegen  Die nächste schwere Aufgabe für die Haie heißt Salzburg  Baltram stellt im Saisonduell gegen Zwerger auf 2:2  Endlich wieder ein Sieg für Lange  Italien verzichtet auf Italo-Kanadier  Schweiz schickt 9 Teamneulinge zum Deutschland Cup  New Jersey Devils schreiben NHL Negativrekord   Gallery Bischofbergers Erfolgslauf mit Thurgau jäh gestoppt  Martin Ulmer trifft und stiehlt Punkt in Kloten  Ulmers Lugano müht sich gegen NLA Schlusslicht ab  Obrist geht beim Tabellenführer baden  KAC Trainer Mason: Das war sehr schön anzusehendes Eishockey  Sieg gegen den Tabellenführer - Freezers bezwingen Mannheim  Eispiraten besiegen EC Bad Nauheim  Tölzer Löwen gewinnen klar gegen Füssen  Lehrstunde für die Haie bei Leader Wien  Gallery Salzburg mit besserem Ende in Dornbirn  Gallery Der KAC sprintet im Schlussdrittel zum Heimsieg  Gallery Fehervar stutzt Black Wings die Flügel  15 CHL Achtelfinalisten fetten ihre Kader auf 

News in English

Home wins for KAC, Fehervar and the Capitals  Wins for Bozen and Graz  Black Wings and Sharks hit the road  VSV travels to the best home-team, Bozen to their favorite opponent  Just Fehervar won on the road  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Team Canada mit Capitals Verteidiger und Ex-VSV Trainer  Vanek Kollege schrammt an Horrorverletzung vorbei  Linzer Verteidiger Piche fällt vorerst aus  Gallery Graz bittet den nächsten Legionär zum Try Out