EBJL 14/15
9
 
1

VAS vs.BLE
EBEL 14/15
5
 
4

G99 vs.OLL
EBEL 14/15
3
 
2

HCI vs.DEC
EBEL 14/15
6
 
3

BWL vs.ZNO
EBEL 14/15
2
 
1

KAC vs.HCB
EBEL 14/15
4
 
6

RBS vs.AVS
EBEL 14/15
0
 
3

VSV vs.VIC
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBJL 14/15
0
 
0

MLD vs.HKSL
EBEL 14/15
0
 
0

AVS vs.BWL
EBEL 14/15
0
 
0

VIC vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

KAC vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

DEC vs.RBS
EBEL 14/15
0
 
0

G99 vs.VSV
EBEL 14/15
0
 
0

OLL vs.HCB
EBYSL 14/15
0
 
0

VSV2 vs.KACII

  

photo_184870_20111030.jpg EXPA / Reinhard Eisenbauer photo_184870_20111030.jpg

Black Wings schießen Salzburger Heimfestung ab



Teilen


Sonntag, 30.Oktober 2011 - 20:04 - Die Heimserie von Titelverteidiger Salzburg ist zu Ende! Gegen Tabellenführer Linz setzte es für die Mozartstädter eine 3:5 Niederlage, womit die Black Wings einen neuen Vereinsrekord aufstellten. 13 Mal in Serie immer gepunktet, im Oktober nur einen Punkt abgegeben - derzeit sind die Oberösterreicher das Maß aller EBEL Dinge!


Das Match begann mit einem Paukenschlag! Nach nur 43 Sekunden brachte Gregor Baumgartner nach wunderbarem Doppelpassspiel mit Pat Leahy den EHC LIWEST Black Wings Linz mit einem Hakentrick 1:0 in Führung. Aber die Antwort des EC Red Bull Salzburg folgte nur 37 Sekunden später: Manuel Latusa gewann hinter dem gegnerischen Tor einen Zweikampf, passte zu Ryan Kavanagh, der aus dem Slot exakt ins Kreuzeck traf. Danach entwickelte sich ein flottes und intensiv geführtes Spiel. Die Linzer machten viel Druck und nahmen Torhüter Josh Tordjman unter Beschuss. 17 Mal feuerten die Black Wings im ersten auf das Salzburger Tor, während die Red Bulls nur drei Tor-Schüsse abgaben. Als die Fans bereits mit einem 1:1 nach 20 Minuten rechnete, schlug der Leader nochmals zu: Und erneut hieß der Torschütze Gregor Baumgartner: Der Linzer Stürmer umkurvte das gegnerische Tor und haute den Puck in die Maschen.

Im zweiten Drittel gingen die Black Wings nicht mehr so ein hohes Tempo und dadurch bekam Salzburg ein Übergewicht. Linz blieb aber gefährlich und ließ durch Danny Irmen (25.) und Patrick Leahy (29.) auch zwei Mal seine Gefährlichkeit aufblitzen. Danach hatten die Bullen ihre beste Phase und machten viel Druck und drehten mit einem Doppelschlag die Partie: Zunächst traf Markus Schlacher, bei viel Verkehr vorm Tor, Alex Westlund und nur 101 Sekunden später traf Alexandre Carrier im Fallen zum 3:2! Und 30 Sekunden danach tauchte Manuel Latusa allein vor Westlund auf, setzte den Puck aber wenige Zentimeter über das Kreuzeck. Kurz vor der zweiten Pause gelang den Oberösterreicher dann der wichtige Ausgleich: Nach einem Break ließ Adrian Veideman mit einem wunderschönen Haken Goalie Josh Tordjman aussteigen und ließ die 800 Linzer Fans jubeln.

Danny Irmen trifft und trifft
Im letzten Abschnitt erwischten die Black Wings einen perfekten Start: Danny Irmen brachte die Linzer in der 42 Minute mit 4:3 in Führung. Danach versuchten die Red Bulls vergeblich den Ausgleich zu erzielen. Selbst im Finish als die Red Bulls in numerischer Überlegenheit den Goalie für einen Extraskater vom Eis nahmen, gelang ihnen kein Treffer mehr. Stattdessen sorgte Danny Irmen mit einem Treffer ins leere Tor für das 5:3. Seine Treffer Nummer 4 und 5 an diesem Wochenende: Denn bereits am Freitag gegen SAPA Fehervar AV19 erzielte der Amerikaner drei Tore.

Damit mussten die Red Bulls die erste Heimniederlage hinnehmen, während der EHC LIWEST Black Wings Linz zum 13. Mal in Folge punktete und davon zwölf Spiele gewann!

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Red Bull Salzburg


hockeyfans.at der letzen 24h

Villach sucht den Weg zum Erfolg  Crimmitschaus Christian Neuert wechselt in die DEL nach Wolfsburg  Erster Saisonsieg für die Oilers  Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Ursachenforschung bei den Dornbirn Bulldogs 

News in English

Just Fehervar won on the road  Fehervar, Znojmo and Ljubljana on the road  Red Bulls with clear win against Villach  Znojmo and Fehervar face each other  Red Bulls host EC VSV  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Match mit Folgen: Lamoureux und Trattnig im Krankenhaus  Das ist der erste Teamkader unter Dan Ratushny  Salzburg will gegen den VSV zu Platz 1 aufschließen  Vanek Kollege schrammt an Horrorverletzung vorbei