3
 
4

BWL vs.VIC

2
 
3

KAC vs.RBS

4
 
2

VIC vs.BWL

1
 
2

BWL vs.VIC

6
 
1

RBS vs.VIC

4
 
5

VIC vs.RBS

5
 
1

RBS vs.VIC

3
 
4

VIC vs.RBS

0
 
0

FRA vs.GER

0
 
0

BLR vs.SLO

0
 
0

LAT vs.CZE

0
 
0

NOR vs.USA

0
 
0

RUS vs.NOR

0
 
0

CZE vs.SWE

0
 
0

USA vs.FIN

0
 
0

CAN vs.LAT

  

photo_184870_20111030.jpg EXPA / Reinhard Eisenbauer

Black Wings schießen Salzburger Heimfestung ab



Teilen


Sonntag, 30.Oktober 2011 - 20:04 - Die Heimserie von Titelverteidiger Salzburg ist zu Ende! Gegen Tabellenführer Linz setzte es für die Mozartstädter eine 3:5 Niederlage, womit die Black Wings einen neuen Vereinsrekord aufstellten. 13 Mal in Serie immer gepunktet, im Oktober nur einen Punkt abgegeben - derzeit sind die Oberösterreicher das Maß aller EBEL Dinge!
Das Match begann mit einem Paukenschlag! Nach nur 43 Sekunden brachte Gregor Baumgartner nach wunderbarem Doppelpassspiel mit Pat Leahy den EHC LIWEST Black Wings Linz mit einem Hakentrick 1:0 in Führung. Aber die Antwort des EC Red Bull Salzburg folgte nur 37 Sekunden später: Manuel Latusa gewann hinter dem gegnerischen Tor einen Zweikampf, passte zu Ryan Kavanagh, der aus dem Slot exakt ins Kreuzeck traf. Danach entwickelte sich ein flottes und intensiv geführtes Spiel. Die Linzer machten viel Druck und nahmen Torhüter Josh Tordjman unter Beschuss. 17 Mal feuerten die Black Wings im ersten auf das Salzburger Tor, während die Red Bulls nur drei Tor-Schüsse abgaben. Als die Fans bereits mit einem 1:1 nach 20 Minuten rechnete, schlug der Leader nochmals zu: Und erneut hieß der Torschütze Gregor Baumgartner: Der Linzer Stürmer umkurvte das gegnerische Tor und haute den Puck in die Maschen.

Im zweiten Drittel gingen die Black Wings nicht mehr so ein hohes Tempo und dadurch bekam Salzburg ein Übergewicht. Linz blieb aber gefährlich und ließ durch Danny Irmen (25.) und Patrick Leahy (29.) auch zwei Mal seine Gefährlichkeit aufblitzen. Danach hatten die Bullen ihre beste Phase und machten viel Druck und drehten mit einem Doppelschlag die Partie: Zunächst traf Markus Schlacher, bei viel Verkehr vorm Tor, Alex Westlund und nur 101 Sekunden später traf Alexandre Carrier im Fallen zum 3:2! Und 30 Sekunden danach tauchte Manuel Latusa allein vor Westlund auf, setzte den Puck aber wenige Zentimeter über das Kreuzeck. Kurz vor der zweiten Pause gelang den Oberösterreicher dann der wichtige Ausgleich: Nach einem Break ließ Adrian Veideman mit einem wunderschönen Haken Goalie Josh Tordjman aussteigen und ließ die 800 Linzer Fans jubeln.

Danny Irmen trifft und trifft
Im letzten Abschnitt erwischten die Black Wings einen perfekten Start: Danny Irmen brachte die Linzer in der 42 Minute mit 4:3 in Führung. Danach versuchten die Red Bulls vergeblich den Ausgleich zu erzielen. Selbst im Finish als die Red Bulls in numerischer Überlegenheit den Goalie für einen Extraskater vom Eis nahmen, gelang ihnen kein Treffer mehr. Stattdessen sorgte Danny Irmen mit einem Treffer ins leere Tor für das 5:3. Seine Treffer Nummer 4 und 5 an diesem Wochenende: Denn bereits am Freitag gegen SAPA Fehervar AV19 erzielte der Amerikaner drei Tore.

Damit mussten die Red Bulls die erste Heimniederlage hinnehmen, während der EHC LIWEST Black Wings Linz zum 13. Mal in Folge punktete und davon zwölf Spiele gewann!

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Red Bull Salzburg


hockeyfans.at der letzen 24h

Malkin will mit Russland den Titel verteidigen  Vier NHL Spieler für die Schweiz  Zell verlängert mit drei Verteidigern  Reinhard Divis wird Torhütertrainer beim KAC   DEL freut sich über Zuschauer- und Quotenrekorde  Krefeld Pinguine stellen neuen Geschäftsführer vor  Marcel Müller verlässt die Krefeld Pinguine  Der erweiterte Deutsche WM Kader für Prag steht fest  Sturmtalent Fabio Pfohl wechselt zum EHC Wolfsburg  Raffl Kollege ist Tschechiens Kapitän  Verzichtet der KAC auf Siklenka? Tuokkola soll bleiben  Fribourg-Gottéron mit Luca Camperchioli und ohne Thibaut Monnet  Linz spielt Vorbereitungsturnier in Nürnberg  Black Wings halten am Österreicher-Kern fest  Vienna Capitals Co-Trainer Horsky wechselt nach Schweden  Ein Ex-Innsbrucker als letzter Neuzugang im VSV Sturm  Tampa Bay erzwingt Spiel 7 gegen Detroit  Grabner fliegt als Zuschauer aus den Play Offs  Inline-Skaterhockey: Linz übernimmt Tabellenspitze 

News in English

Another transfer from Bozen to Villach  Salzburg clinches EBEL championship with Sweep  KAC signed Swedish World Champion  Red Bulls can fix the title already on Tuesday in Vienna  Salzburg just one win away from the title  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Zagreb will wieder in die EBEL zurück  Bozen gibt als Saisonziel das Finale aus  VSV Stürmer Pewal hört auf, Unterluggauer denkt nach  Verzichtet der KAC auf Siklenka? Tuokkola soll bleiben  Villach fixiert erste Testspiele