ZAG 10/11, Torhüter, kniet GEPA / Red Bulls gepa-12091074054.jpg

Eine schwache Minute besiegelt Bären-Pleite



Teilen


Freitag, 02.September 2011 - 23:31 - KHL Medvescak Zagreb musste sich beim Ferdo-Spajic-Gedenkturniers dem HC Vitkovice Steel mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Nach 43 Sekunden (!) lagen die Bären schon 0:2 zurück. Robby Sandrock erzielte beide Treffer der Kroaten. Am Samstag wartet nun der EV Zug.


Die letzten Fans hatten noch nicht einmal im Stadion Platz genommen, da lag KHL Medvescak Zagreb zum Auftakt des Ferdo-Spajic-Gedenkturniers gegen den HC Vitkovice Steel bereits 0:2 zurück. Das Heimdebüt begann für Goalie Michael Ouzas, wie in einem schlechten Film: Lukas Klimek und Jiri Burger brachten die Tschechen nach nur 43 Sekunden 2:0 in Front.

Die Bären erholten sich aber rasch von dem Schock. Die Mine von Coach Marty Raymond wurde wieder freundlicher, als seine Bären ohne Probleme eine Unterzahl überstanden und dann selbst zu einem Powerplay kamen. Kaum in Überzahl fiel der erste Treffer: Rob Sandrock traf per Blueliner zum 1:2. Die Kroaten kamen danach noch zu einem weiteren Powerplay. Der Ausgleich wollte den Bären aber trotz guter Chancen nicht gelingen. In den letzten Minuten des ersten Drittels dominierten dann die Gäste.

Im Mitteldrittel hielten beide Goalies ihren Kasten sauber. Die Kroaten überstanden sogar - mit Hilfe des Publikums - eine 3-gegen-5-Unterzahl ohne weiteren Gegentreffer! Nicht nur dass, bei einem Fastbreak wäre fast das 2:2 geglückt: Andy Delmore mit dem Idealpass für Adam Naglich, doch der wurde vom tschechischen Goalie noch am Abschluss gehindert.

Im Schlussdrittel nützten die Kroaten ein Powerplay zum Ausgleich: Erneut ließ Robby Sandrock mit einem Blueliner dem gegnerischen Goalie keine Chance und traf zum 2:2. Beide Teams hatten danach Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Weitere Treffer blieben aus, auch die Overtime brachte keinen Sieger. Im Shoot-out traf bei den Bären Ryan Kinasewich, während beim tschechischen Vizemeister Pohl und Ujčik erfolgreich waren. Am Samstag treffen die Bären nun auf den EV Zug.


Ferdo-Spajic-Gedenkturnier in Zagreb:
Freitag, 02. September 2011 EV Zug - EHC München 5:3 (2:0, 2:2, 1:1)

KHL Medvescak Zagreb - HC Vitkovice Steel 2:3 n. P. (1:2, 0:0, 1:0, 0:0, 0:1)
Tore Zagreb: Sandrock (12./PP1, 49./PP1)
Tore Vitkovice: Klimek (1.), Burger (1.)

Das weitere Programm:
Samstag, 03. September 2011
17:00 Uhr: EHC München - HC Vitkovice Steel
20:00 Uhr: KHL Medvescak ZagrebEV Zug

Sonntag, 04. September 2011
13:00 Uhr: EV Zug - HC Vitkovice Steel
16:00 Uhr: KHL Medvescak Zagreb - EHC München

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga






News in English

Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  Znojmo loses match in Kladno   Olimpija signed US-defenseman and Rok Leber  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kaderbewertung: Ist Linz bereit fürs nächste Halbfinale?  Kaderbewertung: Ist der KAC bereit für neue Heldentaten?  Kaderbewertung: Ljubljana kann nur gewinnen  Kaderbewertung: Kann Fehervar heuer teuflisch überraschen?  KAC verabschiedet zwei Testspieler wieder