3
 
4

VIC vs.RBS
EBJL 14/15
2
 
1

VAS vs.MAC
EBJL 14/15
3
 
8

CEL vs.RBS

0
 
1

HCI vs.KAC

2
 
1

DEC vs.G99

8
 
2

ZNO vs.BWL

4
 
2

AVS vs.RBS

2
 
0

VIC vs.VSV

1
 
4

OLL vs.HCB
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

BWL vs.VIC

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

G99 vs.OLL

Schläger, Schäfte Eisenbauer.com

Damenturnier endet mit Prügelei und Unterschungen



Teilen


Freitag, 26.Februar 2010 - 7:49 - Da war das olympische Damenturnier langweilig, vorhersehbar und daher weitestgehend uninteressant, aber am Ende gibt es doch noch zwei Aufreger. Zum einen eine Schlägerei im Spiel um Platz 3 und eventuelle Konsequenzen für Olympiasieger Kanada nach zu ausgelassenen Feierlichkeiten.

Dameneishockey gilt als wenig körperbetont, Härteeinlagen sind Mangelware - außer offenbar, wenn es im Nachbarschaftsduell zwischen Schweden und Finnland um Bronze geht. Schon im ersten Drittel kommt es zu einer Schlägerei, die es in sich hat: Schwedens Starspielerin Winberg rutschte in die Finnische Schlussfrau Räty und wurde daraufhin sofort zur Rechenschaft gezogen. Es entwickelte sich eine echte Rauferei unter Frauen, bei der sogar die Torfrau aus Finnland handgreiflich mit mischte.

Konsequenzen für Kanada?
Etwas sehr prüde zeigte sich das Internationale Olympische Komitee in Vancouver nachdem das Team Canada seine Feierlichkeiten zum Turniergold etwas ausgelassener gestaltete. 30 Minuten nach dem Schlusspfiff kehrten die Nordamerikanerinnen mit Champagner und Zigarren auf die Eisfläche zurück, um dort zu feiern.

Für den IOC ein Grund, eine Unterschung einzuleiten und den Olympiasieger eventuell noch im Nachhinein zu bestrafen. Gold kann den Kanadierinnen aber trotzdem niemand mehr wegnehmen.

passende Links:


Offizielle Seite des IOC