2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

gepa-18081053016.jpg GEPA / Red Bulls

Meister Salzburg stolpert über sich selbst



Teilen auf facebook


Freitag, 20.August 2010 - 21:48 - Meister Salzburg holt zwar im Duell mit Malmö im Rahmen der European Hockey Trophy erneut einen Punkt, muss sich den Schweden aber trotzdem mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Der erste Sieg für die Redhawks im Verlauf des Turniers!

Beim EC Red Bull Salzburg feierte Tyler Holst, der Sohn von Ex-Teamchef und VSV-Trainer Greg Holst sein Debüt. Beide Mannschaften benötigten einige Zeit um in Fahrt zu kommen. Ab der zehnten Minute nahmen dann die Red Bulls das Spiel in die Hand und gingen in der 17. Minute durch Marco Pewal auch verdient in Führung. Die Bullen ließen im ersten Drittel noch weitere gute Chancen ungenützt. Vor allem die ersten beiden Sturmlinien Bois, Koch, Latusa und Regier, Duncan, Abid zeigten auf.

Im Mitteldrittel waren die Salzburger das bessere Team. Zwar konnten die Schweden durch Morten Green.html'>Morten Green, der völlig unbedrängt aus acht Metern einschießen konnte, ausgleichen, doch nur wenige Minuten später sorgte Ramzi Abid für die neuerliche Führung der Mozartstädter. Der Stürmer ließ zwei Abwehrspieler aussteigen und schoss überlegt ins kurze Eck ein. Es war bereits sein dritter Treffer in der European Trophy.

Die Bullen hatten den Gegner aus der zweiten schwedischen Liga im Griff, gaben aber den Sieg im Schlussdrittel noch aus der Hand: Nach einem Abspielfehler kamen die Redhawks zum Ausgleich: Wilhelm Lanz servierte Carl Söderberg die Scheibe auf den Schläger und der Schwede hatte keine Mühe einzuschießen. In der Overtime kassierten die Bullen dann auch noch ein Break, das Nilsson-Alvarez zum Siegtreffer der Redhawks nützte.

Lange Gesichter bei den Red Bulls spiegelten den Frust wider, der enttäuschte Torschütze Marco Pewal analysierte nur kurz: „Wir waren heute die bessere Mannschaft. Aber das nutzt nichts, wenn man vorn die Chancen nicht verwertet und hinten Fehler macht. Das wird bestraft, wie wir heute wieder einmal schmerzvoll erfahren mussten.“

Am Samstag treffen die Bullen zum Abschluss der Schweden-Woche zu Hause auf den schwedischen Meister HV71.

EC Red Bull Salzburg – Malmö Redhawks 2:3 n. V. (1:0, 1:1, 0:1, 0:1)
Tore Salzburg: Pewal (17.), Abid (29.)
Tore Malmö: M. Green (27./pp), Söderberg (52.), Nilsson-Alvarez (63.)

Aufstellung EC Red Bull Salzburg:
Tor: Divis (LaCosta)
Verteidigung: Welser, Lynch; Lakos, Trattnig; Lanz, Dumoulin; Mühlstein, Fischer.
Sturm: Bois, Koch, Latusa; Regier, Duncan, Abid; Hofer, Aubin, Pewal; Manderson, Feichtner, Holst.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg