1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

offizielles logo europeantrophyklein.jpg

Salzburg mischt federführend bei Eishockeyrevolution mit



Teilen auf facebook


Montag, 29.März 2010 - 17:47 - Wie berichtet wird derzeit an einer neuen, gesamteuropäischen Liga gebastelt, die ab 2012 an den Start gehen soll. Schon in diesem Jahr gibt es die ersten Versuche, diese Liga einzuführen - und Red Bull Salzburg mischt an vorderster Front mit.

Schon seit Jahren sucht Salzburg nach einer Möglichkeit, sich auch im europäischen Eishockey zu positionieren. Der erste Schritt war das Red Bull Salute, das nun zu höheren Weihen berufen ist. Das Turnier wird zum Finale der ausgebauten European Hockey Trophy und damit zum Probelauf für die neue Europäische Hockey Liga EHL, die ab 2012 an den Start gehen soll.

Die neue European Trophy ist die Weiterführung der bereits in den letzten Jahren erfolgreich veranstalteten "Nordic Trophy", die im Skandinavischen Raum als Saisonvorbereitung diente. Mit der Gründung der neuen Trophy gibt es nun die ersten Ansätze einer neuen Liga. Diese wird von August bis September gespielt, das Finale findet in Salzurg statt - das Saltue Turnier.

Mit Teams aus Finnland, Schweden, Tschechien, Deutschland, Norwegen, Österreich und der Schweiz kommen die Teilnehmer mehrheitlich aus führenden europäischen Eishockeynationen. Die European Trophy ist ein neuer europäischer Bewerb, der von den teilnehmenden Clubs selbst organisiert und finanziert wird. Bei der Erstellung der Divisionen wurde auf die geografischen Verhältnisse Rücksicht genommen, um die Reisetage möglichst ökonomisch einzuteilen. Es wird nach IIHF-Regeln gespielt, an die bestplatzierten Teams werden Gewinnprämien ausgeschüttet.

Das Finalturnier der European Trophy –das Red Bulls Salute – wird erstmals von den besten acht Teams der Vorrunde bestritten. Die Spiele werden dabei auf die Salzburger Eisarena und die Zeller Eishalle aufgeteilt, wobei das Spiel um den dritten Platz und das Finale aber auf jeden Fall in der Salzburger Eisarena ausgetragen werden.

„Das ist der Schritt in eine neue Zukunft, in eine globale Eishockeyzukunft! Die Red Bulls haben bislang schon an vielen internationalen Turnieren teilgenommen und gesehen, was es heißt, auf hohem Level zu arbeiten und harten, aber sauberen Eishockeysport zu spielen. Und jetzt können wir selbst Teil dieser unglaublichen globalen Entwicklung sein“, ist Salzburgs Trainer Pierre Page vom neuen Projekt angetan.

Die Teilnehmer
An der European Trophy nehmen insgesamt 18 Teams aus sieben Nationen (Finnland, Schweden, Norwegen, Deutschland, Tschechien, der Schweiz und Österreich) teil. Die Vorrunde wird in zwei Divisionen (Capital Division und Central Division) zu je neun Teams absolviert, innerhalb derer jeder einmal gegen jeden spielt. Gespielt wird immer mittwochs, freitags und sonntags. Die besten vier Teams jeder Division qualifizieren sich für die Play-Offs der European Trophy – zugleich das Red Bulls Salute 2010 – das erstmals in zwei Städten, nämlich Salzburg und Zell am See, ausgetragen wird.

Die Vorrundenspiele werden im Zeitraum vom 11.-28. August 2010 bestritten. Das Finalturnier– Red Bulls Salute – steigt vom 3.-5. September 2010 in Salzburg und Zell am See, wobei die Red Bulls als Veranstalter für das Finalturnier der besten Acht gesetzt sind.

Capital Division
Adler Mannheim (GER), Eisbären Berlin (GER), Djurgardens Stockholm (SWE), Linköpings HC (SWE), HIFK (FIN), Jokerit Helsinki (FIN), Sparta Prag (CZE), Valerenga (NOR).

Central Division
SC Bern (SUI), ZSC Lions (SUI), Västra Frölunda (SWE), HV71 (SWE), Malmö Redhawks (SWE), Red Bull Salzburg (AUT), Kärpät Oulut (FIN), Tappara Tampere (FIN), TPS Turku (FIN).

Das Programm für Salzburg:
Mi 11.08.2010 Oulut Kärpät - EC Red Bull Salzburg Fr 13.08.2010 Tappara - EC Red Bull Salzburg Sa 14.08.2010 TPS Turku - EC Red Bull Salzburg Mi 18.08.2010 EC Red Bull Salzburg - Frölunda Indians
Fr 20.08.2010 EC Red Bull Salzburg - Malmö Redhawks
Sa 21.08.2010 EC Red Bull Salzburg - HV71
Mi 25.08.2010 EC Red Bull Salzburg - ZSC Lions (in Zell am See)
Sa 28.08.2010 SC Bern - EC Red Bull Salzburg Fr 03.09.2010 Red Bulls Salute (Salzburger Eisarena bzw. Zeller Eishalle)
Sa 04.09.2010 Red Bulls Salute
So 05.09.2010 Red Bulls Salute

Nur der Anfang
Die European Trophy ist aber nur der Anfang eines großen Zieles: man will eine europäische Liga auf die Beine stellen, in der letzten Endes bis zu 32 Teams mitwirken. Die Saison soll sich dann über mehrere Monate erstrecken und losgelöst von den nationalen Verbänden stattfinden. Als Ziel hat man sich gesetzt, ein europäisches Pendant zur NHL zu schaffen.

Für Salzburg bedeutet das in den nächsten Jahren massive Investitionen, denn man kann davon ausgehen, dass die Partien dann nicht im veralteten Volksgarten stattfinden werden. Eine neue Arena wird wohl entstehen - Pläne darüber liegen ja seit Jahren in den Schubladen.

Ebenfalls finanziell mehr Aufwand wird das für den Kader bedeuten, denn wenn man im Jahr 2012 in die EHL will, wird die erste Mannschaft aufgerüstet werden müssen. Die Pläne sehen vor, dass Salzburg dann mit dem Farm Team in der EBEL antritt. Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass es Gerüchte gibt, wonach die Bullen schon in der kommenden Saison mit bis zu 11 U22 Legionären in der Nationalliga antreten wollen.

Um die TV Präsenz wird man sich hingegen keine Sorgen machen müssen. Hier hat man mit ServusTV und den ebenfalls geplanten Red Bull TV die perfekte Unterstützung sozusagen firmenintern zur Verfügung.

Das große Fragezeichen bleiben hingegen die Fans und inwieweit sie mit den oben genannten Teams mehr anfangen können, als den "lokalen" Konkurrenten KAC, VSV, Linz oder Wien.

passende Links:

hockeyfans.ch