2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

RBS; Red Bull Salute Logo (c) Red Bull

Salute Teilnehmer testen schon intensiv



Teilen auf facebook


Freitag, 14.August 2009 - 17:51 - Wenn am 27. August 2009 der erste Spieltag des Red Bulls Salute eingeläutet wird, werden die teilnehmenden Teams bereits in Top-Form auf dem Eis stehen.

Ähnlich wie in Österreich startet in allen betreffenden Ländern die nationale Meisterschaft mit dem Grunddurchgang in der zweiten Septemberwoche. Für die Adler Mannheim ist das Red Bulls Salute sogar der letzte Prüfstein vor Meisterschaftsbeginn, in Deutschland steigt die erste Runde sogar schon am 3. September 2009, also nur wenige Tage nach dem Turnier.

Um beim Salzburger Einladungsturnier bestmögliche Figur zu machen, haben die Teilnehmer bis dahin bereits einige Testspiele in den Beinen. Die Adler Mannheim absolvieren dabei das umfangreichste Programm, gleich sieben Spiele will der deutsche DEL-Rekordmeister bestreiten. Drei Spiele haben die Mannheimer schon beim Distelhäuser Cup absolviert, am 16. August folgt der Heimauftakt in der SAP ARENA gegen den österreichischen Meister KAC. Auch danach geht es International weiter, beim Kolin Cup warten mit Ambri-Piotta, dem EV Zug (beide SUI) und Karlovy Vary (CZE) große Kaliber des europäischen Eishockeys.

Auch der Turniersieger des Vorjahres HC Sparta Prag bestreitet neben dem Red Bulls Salute insgesamt sieben Begegnungen in der Pre-Season. Drei Siege konnten die Tschechen bereits verbuchen . u.a. gegen Ceske Budejovice, wo am Samstag auch die Red Bulls testen ., und kurz vor dem Turnier wird daheim u.a. gegen den deutschen Meister Eisbären Berlin die Form überprüft. Nach dem Red Bulls Salute gibt es noch ein Duell gegen den slowakischen Semifinalisten der Vorsaison, Slovan Bratislava, ehe es am 9. September in Vitkovice in die neue Meisterschaft geht.

Mit vier Exhibitions wollen die Finnen auskommen, bevor sie in Salzburg um die Trophäe mit den zwei sich gegenüberstehen Bullen rittern. Heute und Samstag spielen die Blues in Kuopio (FIN) beim Savon Sanomat-Turnier, anschließend warten zwei Vergleiche mit dem schwedischen Erstdivisionär Skelleftea AIK. Am 3. September geht es bei den Pelicans Lahti noch einmal gegen einen Ligakonkurrenten, bevor Espoo Blues die Pelicans am 10. September in der Barona Arena zum SM-liiga-Auftakt bittet.

Gar nur dreimal testen die ZSC Lions vor dem Red Bulls Salute, aber diese drei Spiele haben es in sich: Auf dem Testprogramm stehen Atlant Mytischi (RUS/KHL!), die Eisbären Berlin und der HC Lugano (SUI). Und die Schweizer wissen dafür schon, wie man das Turnier gewinnt; 2006 holten sie sich den Titel, im Vorjahr unterlagen sie auch erst im Finale gegen Sparta knapp mit 1:2. Nach dem Turnier stehen noch zwei weitere Testspiele gegen Schweizer Mannschaften an, und am 11. September startet der bislang einzige Champions Hockey League-Sieger in Davos in die Meisterschaft.

Einen guten Start in die Pre-Season hatte derweil schon der ZSKA Moskau. Die Hauptstädter gewannen schon ihre ersten zwei Tests, darunter auch gegen den aktuellen Gewinner der KHL, die in der letzten Saison erstmals ausgespielte russische Kontinental Hockey League, Ak Bars Kazan mit 2:1. Nun wartet noch der KHL-Teilnehmer Torpedo Nischni Nowgorod, bevor der Traditionsklub erstmals Salzburger Eis betritt.
Nach dem Red Bulls Salute testet der „Armeeklub“ noch drei weitere Male in Russland, zwei sicher emotionsgeladene Spiele gehen dabei gegen die Stadtrivalen Dynamo und Spartak Moskau. Und gegen Dynamo geht es dann auch gleich zum Auftakt der zweiten KHL-Saison am 11. September 2009.

Beim EC Red Bull Salzburg stehen ausschließlich europäische Erstligisten auf dem Spielplan in der Pre-Season. Morgen, Samstag, geht es nach Tschechien zum HC Ceské Budejovice, danach folgen bei der Heimpremiere der neuen Saison die Kölner Haie (Mi, 19. August 2009, 19:15 Uhr), und den Feinschliff vorm Turnier holen sich die Red Bulls am 21. August bei Slavia Prag. Nach dem Red Bulls Salute unternimmt der österreichische Vizemeister wie schon im Vorjahr eine kleine Schweizreise und spielt dabei gegen Davos, Lugano und Ambri-Piotta. Der Auftakt in die heimische Meisterschaft erfolgt am 10. September beim amtierenden Meister KAC in Klagenfurt.