1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

AUslAUT, Welser, Skelleftea, Face Off Eisenbauer.com

Welser trifft für Skelleftea bei Face Off Turnier



Teilen auf facebook


Freitag, 01.September 2006 - 17:12 - Erfolgreicher Turnierauftakt für Daniel Welser und den Schwedischen Vertreter Skelleftea beim Red Bulls Face Off in Salzburg. Die Elitserien Truppe schlug den tschechischen Meister Sparta Prag im ersten Turnierspiel mit 5:4, wobei der Österreicher Welser einen Treffer beisteuern konnte...
Das Red Bulls Face-Off 2006 Eröffnungsspiel hatte Rasse, Klasse und lieferte jede Menge Tore. In einem Krimi bezwang der schwedische Erstligist Skelleftea AIK am Freitag den tschechischen Meister HC Sparta Prag mit 5:4 (2:0, 2:0, 1:4).

Von der ersten Sekunde an, übernahmen im Salzburger Volksgarten die Cracks aus Schweden das Kommando und gingen durch ein schnelles Tor von Jimmie Ericsson in der 4. Minute verdient in Führung. Nur zwei Minuten später folgte durch Magnus Wernblom das 2:0 (6.).

Ein ähnlicher, wenn auch spielerisch nicht so einseitiger Verlauf im 2. Drittel. Sparta Prag spielte mit, für die Tore sorgte Skelleftea. Anti Virtanen traf zum 3:0 (39.). Mit Daniel Welser baute ein österreichischer Nationalspieler nur 25 Sekunden später die schwedische Führung auf 4:0 (39.) aus. Der Kärntner Flügelstürmer netzte den Puck kurz vor dem Pausentee aus spitzem Winkel unhaltbar ein.

Nach einer lautstarken Standpauke von Sparta-Coach Frantisek Vyborny agierten die Tschechen im dritten Abschnitt wie verwandelt und setzten Welser und Co. stark unter Druck. Dusan Salficky (41.) und Petr Prikryl (44.) brachten Sparta wieder heran. Nachdem Johan Ramstedt für Skelleftea zum 5:2 verwandelte, waren die Tore von Frantisek Ptacek (47.) und Marek Cernosek (54.) aber nur noch Ergebniskosmetik. Skelleftea setzte sich in einem hochklassigen Spiel am Ende mit 5:4 durch.

Sparta Prag - Skelleftea 4:5 (0:2, 0:2, 4:1)
Tore: 41. Vykoukal (Kratena), 44. Netik (Ptacek, Dragoun), 47. Hanzlik (Vykoukal), 54. Kratena (Vykoukal) - 4. Welser (Sondell, Ericsson), 6. Wernblom (Virtanen), 39. Virtanen (Wernblom, Lintner), 39. Welser (Sondell), 44. Ramstedt (Lintner).

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans