3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Titelverteidiger ist nicht zu stoppen



Teilen auf facebook


Montag, 12.Mai 2008 - 23:41 - Auch Finnland war keine Hürde für das Team Canada! Der Weltmeister feierte im sechsten Turnierspiel den ebensovielten Sieg und wurde seiner Favoritenrolle in allen Belangen gerecht. Die Finnen kassierten ihre erste TurnierniederlageKanada bleibt weiterhin auf Goldkurs. Mit ihrem 15. WM Sieg in Serie gewannen die Ahornblätter auch die Zwischenrundengruppe F ohne Punkteverlust! In der Wiederauflage des Vorjahresfinales wurde Finnland mit 6:3 geschlagen.

Die Hausherren starteten überfallsartig, gingen schon nach 33 Sekunden durch einen schönen Sololauf von Getzlaf in Front. Doch Finnland schlug zurück, eingeladen von Top Torjäger Danny Heatley. Dieser vergeigte im Power Play in der neutralen Zone die Scheibe und der Finne Pihlström bedankte sich recht herzlich mit einem Shorthander.

Das konnten aber auch die Kanadier, bei denen Shane Doan in der 10. Minute aus unmöglichem Winkel ebenfalls in Unterzahl traf. Somit ging es mit einem 2:1 für die Ahornblätter in die erste Pause. Im zweiten Drittel mussten die Finnen dann so richtig mit dem Offensivdrang der Kanadier Bekanntschaft machen. Heatley besserte seinen Fehler aus dem ersten Drittel in der 31. Minute aus und erhöhte auf 3:1. Das reichte aber noch nicht, denn zwei Minuten vor Schluss machten das Team Canada noch einen Shorthander und stellte auf 4:1.

Die Finnen mussten nun reagieren, wollten sie doch noch um den Gruppensieg mitspielen. Doch Kanada erstickte die Motivation der Suomi mit einem schnellen Tor. Nach nur 67 Sekunden in diesem Abschnitt sorgte Doan mit seinem zweiten Tor an diesem Abend für das 5:1 - das war die endgültige Entscheidung. Die Finnen kamen zwar noch einmal auf 2:5 heran, doch Supertorschütze Heatley fixiert mit seinem 9. Turniertreffer den letzten Treffer der Kanadier. Doch es war noch nicht das letzte Tor des Spiels. Das machten die Finnen wenige Sekunden vor Schluss zum 3:6.

Die Kanadier bleiben damit nach 6 Partien ohne Punkteverlust und gehen wie prognostiziert als großer Goldfavorit in die K.O. Phase dieser WM. Am Mittwoch treffen die Ahornblätter nun auf Norwegen oder Lettland.

Die Niederlage war die erste für Finnland im Laufe dieses WM Turniers. Die Suomie bekommen es im Viertelfinale wieder einmal mit einem alten Bekannten zu tun: die USA ist wieder einmal Gegner in einer WM Finalrunde. Zuletzt setzten sich die Finnen in der Zwischenrunde gegen die US Boys knapp durch. Das Team USA sinnt auf Revange, was nichts Gutes heißt, wenn man bedenkt, wie hart das letzte Duell geführt war...

Kanada - Finnland 6:3 (2:1, 2:0, 2:2)
Tore:
00:33 1:0 GETZLAF R (BURNS B)
05:39 1:1 PIHLSTROM A - SH
09:29 2:1 DOAN S (KUNITZ C) - SH
30:17 3:1 HEATLEY D (GETZLAF R/NASH R)
38:12 4:1 SHARP P (MAYERS J/NASH R) - SH
41:07 5:1 DOAN S (TOEWS J)
48:34 5:2 PIHLSTROM A (KOIVU M)
58:02 6:2 HEATLEY D (NASH R/GETZLAF R)
59:37 6:3 RUUTU T (KOIVU M/JOKINEN J)
Schüsse: 22:27
Strafminuten: 10:6