3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Kanada triumphiert über USA



Teilen auf facebook


Dienstag, 06.Mai 2008 - 23:50 - Titelverteidiger Kanada setzt weiterhin die Duftmarken bei der Heim WM. Die Ahornblätter gewannen das prestigeträchtige Duell mit Erzrivalen USA knapp 5:4 und halten damit weiterhin beim Punktemaximum. Die etwas unglücklichen US Boys zeigten jedoch, dass mit ihnen zu rechnen ist.Das Team Canada bleibt auch nach drei Spieltagen ohne Punkteverlust bei der Heim-WM. Die Kanadier zeigten sich im ewig jungen Duell mit den USA vor allem zu Beginn als effizientere Mannschaft, zum Schluss hatte man dann auch noch das Glück auf seiner Seite.

Es waren die US Boys, die besser in dieses Spiel starteten und die ersten gefährlichen Angriffe fuhren. Doch die Kanadier zeigten sich in ihren Versuchen durchschlagskräftiger und legten aus nur 6 Torschüssen in den ersten 20 Minuten zwei Treffer vor. Als die Hausherren nach nur 18 Sekunden im Mitteldrittel auf 3:0 erhöhten, schien die Partie bereits frühzeitig entschieden.

Aber die USA zeigte Moral, kämpfte sich mit großem Einsatzwillen zurück in diese Partie und verkürzte im Mittelabschnitt auf 2:3. Kanada wusste aber zu Beginn der letzten 20 Minuten eine perfekte Antwort darauf, erhöhte auf 4:2 und schien wieder auf der Siegerstraße zu sein. Doch ein Doppelschlag der USA glich alles aus. Innerhalb von 94 Sekunden machten die US Boys aus dem Rückstand ein 4:4 und hätten in weiterer Folge sogar die Entscheidung erzielen können.

Als schließlich niemand mehr mit einem Treffer rechnete und man sich bereits gedanklich auf die Overtime einstellte, schlug Kanada's Top Scorer Danny Heatley zu. 47 Sekunden vor Ende machte der Stürmer seinen 6. Treffer im 3. Spiel und fixierte damit den 5:4 Endstand. Daran änderte auch die Tatsache nichts mehr, dass die USA ihren Goalie noch vom Eis nahmen und auf den Ausgleich drängten.

Damit geht Kanada mit dem Punktemaxium in die Zwischenrunde und benötigt in dieser nächsten Phase nur noch einen Sieg, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Die USA nehmen 3 Punkte in die Qualifikationsrunde mit und haben gegen Kanada unter Beweis gestellt, dass man bei der Medaillenvergabe mehr als nur ein Wörtchen mitsprechen möchte.

Kanada - USA 5:4 (2:0, 1:2, 21:2)
Tore:
08:26 1:0 BURNS B (STAAL E/SPEZZA J)
19:49 2:0 HEATLEY D (NASH R/GETZLAF R)
20:18 3:0 TOEWS J (DOAN S/KUNITZ C)
20:52 3:1 PARISE Z (BROWN D/POMINVILLE J)
23:09 3:2 O SULLIVAN P (STAFFORD D/GILBERT T)
43:29 4:2 ROY D (KUNITZ C/DOAN S)
45:18 4:3 BROWN D (O SULLIVAN P/MARTIN P) - PP
46:54 4:4 POMINVILLE J (KESSEL P/KANE P) - PP
59:13 5:4 HEATLEY D (GETZLAF R/NASH R)
Schüsse: 29:32
Strafminuten: 14:6