2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


Black Wings steigen im Continental Cup auf



Teilen auf facebook


Sonntag, 20.Oktober 2002 - 17:11 - Gehörig zittern mussten die Linzer Black Wings bei ihrem letzten Spiel im Rahmen des Continental Cup Turniers. Gegen Grenoble war man 40 Minuten gegenüber dem Vortag nicht wiederzuerkennen und drohte sogar zu verlieren, aber im letzten Drittel drehten die Linzer die Partie.

Der österreichische Vizemeister Black Wings Linz kann das Flugzeug nach Irland bereits chartern! Die Gastgeber der Gruppe G im Continental Cup konnten den Heimvorteil perfekt nutzen und das Turnier mit drei Siegen in ebensovielen Spielen für sich entscheiden.



Auch im letzten Spiel gelang den Black Wings ein Sieg - diesmal gegen den französischen Vizemeister GMH Grenoble. Die Franzosen wurden knapp und mit etwas Glück mit 6:4 aus Linz verabschiedet und belegen in der Schlusswertung den dritten Rang.



Die Partie selbst war bis ins letzte Drittel von enormer Spannung geprägt, denn Grenoble machte es den müde wirkenden Linzern nicht einfach. Gleich zwei Mal waren die Oberösterreicher in diesem Spiel in Rückstand und im letzten Drittel sah es kurze Zeit so aus, als ob der Vizemeister auf der Verliererstrecke wäre.



Aber angetrieben vom Mann des Turniers, Ralph Intranuovo, gelang den Black Wings nicht nur der Umschwung, sondern der Sieg, der sie in die dritte Runde führen sollte.



Dort warten mit den Belfast Giants und Valerenga (NOR) bereits zwei Teilnehmer. Der dritte Mitbewerber des in einem Monat stattfindenden Turniers wird beim Tournier in Rouen ermittelt.



Die Black Wings können sportlich mit dem Wochenede vollauf zufrieden sein, immerhin wurde der hochfavorisierte kasachische Meister entzaubert und die erwarteten Siege über Grenoble und Katowice eingefahren.



Enttäuscht zeigte man sich bei den Linzern lediglich vom geringen Zuschauerinteresse. Hier hatte man sich mehr erwartet. Die Eissporthalle an der Donau war nie richtig gefüllt und die Clubkassa wurde gehörig angestrengt.



Ein Vertreter der Belfast Giants, der ebenfalls beim Turnier in Linz anwesend war, überreichte zum Abschluss noch ein Dress des Gastgeber aus der Runde 3 und übermittelte seine Freude, dass das starke Linzer Team nach Belfast kommen werde.



Black Wings Linz - GMH Grenoble 6:3 (1:1, 1:2, 4:1)
Tore: 0:1 Xavier De Murcia (17:45, Deschaume), 1:1 Christian Perthaler (18:38, R. Lukas), 2:1 Marc Szücs (25:45, Intranuovo, Podloski), 2:2 Benoit Bachelet (27:19, Vuoti), 2:3 Jean.Francis Bonnard (39:33, Billieras), 3:3 Petr Kuchyna (42:26, Nasheim, P. Lukas), 4:3 Andreas Judex (46:41, Eichberger), 5:3 Ralph Intranuovo (50:12, Szücs), 5:4 Benoit Bachelet (53:31, Agnel), 6:3 Ralph Intranuovo (55:40, Szücs, Krulis).