1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

BWL vs.VIC

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


Grenoble gewinnt gerade noch gegen Katowice



Teilen auf facebook


Samstag, 19.Oktober 2002 - 18:23 - Erster Erfolg von Grenoble beim Turnier in Linz! Nach schneller 3:0 Führung hätten die Franzosen beinahe noch das Spiel aus der Hand gegeben und mussten zwischenzeitlich sogar den Ausgleich hinnehmen, doch am Ende siegten sie doch noch relativ klar mit 6:3.

Beide Teams hatten am ersten Turniertag Niederlagen in ihren Spielen eingefahren, standen also unter Erfolgsdruck, um noch eine theoretische Chance auf den Aufstieg zu haben.



Der Schock für die Polen kam bereits nach 47 Sekunden, denn bereits zu diesem frühen Zeitpunkt stand es 1:0 für Grenobel! Die Franzosen konnten das erste Drittel klar beherrschen und führten nach 20 Minuten sicher 3:0.



Doch anders als am Vortag konnten die Polen im Spiel gegen Grenoble im Mitteldrittel noch zusetzen und auch Druck auf das französische Tor erzeugen. Immer wieder versuchten sie es mit Weitschüssen, doch es fehlte an der letzten Präzision und Härte.



Nach etwa der Hälfte der Partie gelang dann doch noch der erste Treffer des Turniers und GKS hatte Lunte gerochen. Plötzlich klappte es mit der Angriffsmaschinerie der Polen und die Franzosen standen mächtig unter Druck. Die Konsequenz daraus: das 2:3 für GKS.



Im letzten Drittel erwartete man stürmische Katowicer, die diese Erwartungen auch erfüllten und bereits in der 42. Minute den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielten.



Nun drängten die Polen sogar auf die Führung, doch genau in diesem Moment kam das entscheidende Tor. Grenoble konnte in der Vorwärtsbewegung von GKS die Scheibe erobern und zum 4:3 einnetzen. Es folgten im Verlauf der nächsten Minuten 2 weitere Treffer und die Partie war entschieden.



Noch einmal liess sich Grenoble einen 3-Torevorsprung nicht aus der Hand nehmen und gewann am Ende mit Glück 6:3.



Das im Anschluss an das Spiel stattfindende Shoot Out konnten schliesslich die Polen klar mit 3:0 für sich entscheiden, was jedoch wieder nur zum Tragen kommt, sollten die beiden Teams am Ende des Turniers punkte- und torgleich sein.



Für Katowice kommmt der richtig grosse Brocken des Turniers erst. Am Sonntag geht es gegen Torpedo Kazzinc, den starken Vertreter aus Kasachstan. Grenoble muss am letzten Turniertag gegen den Gastgeber Black Wings Linz antreten.



GKS Katowice - GMH 38 Grenoble 3:6 (0:3, 2:0, 1:3)
Tore: 0:1 Arto Vuoti (0:47, B. Bachelet), 0:2 Benjamin Agnel (18:14, Papa, Billieras), 0:3 Benjamin Agnel (19:13), 1:3 Marek Szymanski (29:59, Grobracczyk), 2:3 Marek Szymanski (36:39, Wolkowicz, Plutecki), 3:3 Tomasz Jozwik (41:35, Pohl), 3:4 Benoit Bachelet (42:20), 3:5 Benoit Bachelet (48:41), 3:6 Nicolas Antonoff (54:40, B. Bachelet)