2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

1
 
2

VSV vs.AVS

6
 
4

VIC vs.ZNO

2
 
1

RBS vs.G99

1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV


Deutschland Gruppenvierter nach 1:3 Niederlage gegen Russland



Teilen auf facebook


Mittwoch, 09.Mai 2001 - 18:06 - Es hat nicht sollen sein mit dem ersten Punktgewinn einer deutschen Mannschaft im 29.WM-Vergleich gegen Russland: Im bedeutungslosen letzten Spiel der Zwischenrunde kassierte die Truppe von Hans Zach in Hannover eine 1:3-Niederlage.

Bis zehn Minuten vor dem Ende durften die WM-Gastgeber auf das historische Erfolgserlebnis hoffen. Doch dann schlug Alexander Korolyuk zu: Durch die Beine von Robert Müller schoss der NHL-Legionär von den San Jose Sharks zum 2:1 ein. Vier Minuten später machte Ravil Gusmanov mit seinem Treffer zum 3:1 alles klar - wieder trudelte die Scheibe durch die Hosenträger von Müller.

Das letzte Drittel war das absolut beste einer Partie, die ziemlich ausdruckslos begann. Im ersten Abschnitt hatten die knapp 9.000 Zuschauer in der gut gefüllten Preussag Arena den Eindruck, als ob sich beide Mannschaften im Hinblick auf das Viertelfinale am Donnerstag nicht weh tun wollten. Torlos ging man in die Kabine.

Erst im Abschnitt zwei wurde es rasanter: In der 27.Minute brachte Russlands Kapitän Alexei Yashin sein Team im Nachschuss mit 1:0 in Front. In der 39.Minute glich Marco Sturm nach herrlicher Vorarbeit von Daniel Kreutzer zum 1:1 aus - für den Star im deutschen Team war es bereits der vierte Treffer bei dieser WM. Danach drehten die Russen, die sich nach zwei Niederlagen in ihren letzten drei WM-Spielen viel Kritik aus der Heimat gefallen lassen mussten, auf.

"Deutschland hat uns alles abverlangt. Das war das bestorganisierte deutsche Team, das ich jemals gesehen habe", resümierte Russlands Trainer Boris Michailov nach der Partie.

"Wir haben das Spiel 50 Minuten lang ausgeglichen gestaltet und gegen eine Topnation super gespielt", war Bundestrainer Hans Zach nach der Niederlage zufrieden.


hockeyfans.at der letzen 24h

Bad Tölz mit Deja-vu gegen Dresden  Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab  München nach Sieg in Köln wieder Tabellenführer  Salzburg mit Teilrevanche gegen die Graz 99ers  Fehervar schlägt auch in Villach zu  Dornbirn lässt sein Black Wings Trauma hinter sich  Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor  Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch  VEU bejubelt Penalty Sieg über Cortina  Pustertal setzt sich in Lustenau durch  KAC II macht Wäldern das Leben schwer  Enge Partien mit vielen Heimsiegen in der Alps Hockey League  VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn  Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck  Dornbirn will mit Linz dem nächsten Großen ein Bein stellen  Salzburg will auch gegen die 99ers Revanche  Dimitri Pätzold wechselt von Straubing nach Krefeld  Vienna Capitals im Ost-Derby gegen Znojmo 

News in English

Two derbys in the EBEL on Sunday  Tight games and five home wins in the AHL  Alps Hockey League re-starts after break  Two Austrian battles during IIHF Break in the AHL  16 Teams vying for the Quarter-Finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Welser beendet Karriere, Salzburg sperrt Rückennumer 20  Vienna Capitals mit prominentem Trainingsgast  CHL: Mannheim reagiert auf Mordversuch-Anschuldigung   Bozen holt für einen Monat einen kanadischen Center  Rick Nasheim: „Wir müssen lernen sechzig Minuten Eishockey zu spielen.“