2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99


Gala-Eishockey - Finnland siegt 5:4 gegen Schweden



Teilen auf facebook


Mittwoch, 09.Mai 2001 - 18:04 - Spannung, Kampf, technische Kabinettsstückchen, Torchancen im Minutentakt - die Partie zwischen den skandinavischen Nachbarn aus Finnland und Schweden hatte alles, was das Eishockeyherz höher schlagen lässt. Mit 5:3 kämpften die Finnen die bislang in diesem Turnier ungeschlagenen Schweden nieder und sicherten sich den ersten Platz der Gruppe F.

Beide Mannschaften schlugen von Beginn an ein Wahnsinnstempo an und erarbeiteten sich früh erste Chancen. Ein Pfostenschuss von Sami Salo in der vierten Minute ließ die 10.188 Fans erstmals aufspringen. Jubeln durften die finnischen Anhänger dann in der 9. Minute, als Hannu Virta die Scheibe erstmals im Kasten Tommy Salos versenken konnte. Die Antwort der Schweden ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Knapp zwei Minuten später konnten sie in Überzahl durch einen abgefälschten Schlagschuss von Tjarnqvist - Ottosson hielt seinen Schläger dazwischen - den Ausgleich erzielen.

Danach die Finnen überlegen. Parssinen in der zwölften Minute und Kapanen sechs Sekunden vor der Drittelpause schossen die Blau-Weißen mit 3:1 in Front. "Das 3:1 kurz vor der ersten Pause war das game-winning-goal", sah Coach Hardy Nilsson die Entscheidung in diesem Treffer.

Ab dem zweiten Abschnitt die Schweden deutlich überlegen, machten Druck und versuchten alles, die Partie zu drehen. Doch mehr als der 3:2-Anschlusstreffer durch Mikael Renberg wollte nicht fallen. Pasi Nurminen im Kasten der Finnen hielt einen Schuss nach dem anderen. Er war es, der die Finnen in diesem Drittel im Spiel hielt. Hannu Aravirta gab dies auch unumwunden zu: "Im zweiten Abschnitt haben die Schweden sehr viel Druck gemacht, waren das bessere Team, aber Paso Nurminen hat uns vor dem Ausgleich bewahrt."

Der letzte Abschnitt begann wie der zweite aufgehört hatte. Überlegene Schweden drückten auf den Ausgleich, doch die finnische Defensive stand sicher. Ab der 52. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Kallio bei einem 4:1-Break zum 4:2, die Schweden zu offen. Nur zwei Minuten später der erneute Anschluss. Huselius traf nach feiner Einzelleistung zum 4:3. Wiederum eine Minute später war es Ruutu, der das 5:3 erzielte, die Entscheidung.

Obwohl die Schweden 19 Sekunden vor Schluss - Salo verließ zwei Minuten vor dem Ende seinen Kasten - durch Modin nochmals zum Anschluss kamen, war dieser Treffer zu wenig, um das Spiel noch zu drehen. Die Niederlage hat für Schweden jedoch auch positive Aspekte. Kristian Huselius: "Das war ein sehr hartes Spiel heute, aber eine gute Generalprobe für Donnerstag."