1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC


Ukraine : Lettland 4 : 2



Teilen auf facebook


Donnerstag, 03.Mai 2001 - 17:45 - Die Ukraine wahrte mit einem 4:2-Sieg gegen Lettland seine Chance auf die Zwischenrunde. Allerdings benötigen sie die Schützenhilfe des Teams USA im Abendspiel. Holen die Amerikaner mindestens einen Punkt gegen Schweden, sind die Ukrainer aufgrund des direkten Vergleichs in der Zwischenrunde, gewinnt Schweden, sind die Letten weiter.

Zwei Minuten und 33 Sekunden reichten der Ukraine, um gegen die Letten alles klar zu machen. Zwischen der neunten und elften Minute nutzten die von Headcoach Anatolij Bogdanov gut eingestellten Ukrainer ein heilloses Durcheinander in der lettischen Abwehr zu drei Toren. Slivchenko in Überzahl, Shakhraichuk und Bobrovnikov trafen für die Ukraine. Zwar konnten die Letten noch im ersten Drittel durch Astasenko, der einen mächtigen Schlagschuss von der blauen Linie versenken konnte, auf 1:3 herankommen, doch das Spiel war schon entschieden. Die Ukrainer hatten sich durch ein starkes erstes Drittel eine hervorragende Ausgangssituation geschaffen.

Anders das Bild im Mittelabschnitt. Die Letten kamen mit dem festen Willen aus der Kabine, die Partie drehen zu wollen, doch sie scheiterten ein ums andere Mal am hervorragend haltenden ukrainischen Schlussmann Igor Karpenko, der mit 15 Saves die Zwei-Tore-Führung fest hielt. Allein zehn Minuten mussten die Cracks von Coach Bogdanov in Unterzahl agieren. Die größte Chance hatte Sergejs Zoltoks in der 39. Minute als er einen Ozolins-Pass direkt nahm, aber an Karpenko scheiterte.

Auch im letzten Abschnitt mehr Spielanteile bei den Letten, doch die Ukrainer konterten gefährlich und hatten so sogar die besseren Chancen. Savenko hatte in der 47. Minute den vierten Treffer auf dem Schläger, scheiterte jedoch noch an Arturs Irbe. Die endgültige Entscheidung in der 54. Minute, als die Ukrainer durch Lytvynenko einen der zahlreichen Konter nutzen konnten. Auch wenn Zoltoks und Co nie aufgaben, am Ende reichte es nur noch zum Anschlusstreffer zum 2:4 durch Verteidiger Karlis Skrastins, der allerdings Gold wert sein könnte. Gewinnt im Abendspiel Schweden gegen die USA sind die Letten doch noch in der Zwischenrunde, da sie im direkten Vergleich das bessere Torverhältnis hätten.

Entsprechend dem Spielverlauf und der ungeklärten Frage, wer in die Zwischenrunde einzieht, auch die Kommentare der beiden Trainer. Anatoliy Bogdanov sah sein Team deutlich verbessert und war auch wegen der kurzen Regenerationszeit nach dem letzten Spiel stolz auf die Leistung seiner Cracks: „Der Sieg war positiv. Dass am Ende vielleicht ein einziges Tor fehlt, ist frustrierend. Es wäre wirklich enttäuschend, wenn wir wegen eines Tores in die Abstiegsrunde müssten.“ Haralds Vasiljevs hingegen machte keinen Hehl aus seiner Verärgerung über die Leistung seines Teams: „Vor zwei Tagen sah alles noch ein wenig rosiger aus, doch jedes Spiel muss erst gespielt werden. Die Niederlage heute geht in Ordnung, da wir nicht das gespielt haben was wir können.“