3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


Arturs Irbe der Held des Abends Lettland : USA 2 : 0



Teilen auf facebook


Dienstag, 01.Mai 2001 - 12:00 - Offensives, engagiertes Eishockey, tolle Goalie-Paraden und Kampf bis zur letzten Sekunde prägte die Partie zwischen Letten und Amerikanern. Ein alles überragender Arturs Irbe sicherte seinem enthusiastisch spielenden Team einen verdienten 2:0-Erfolg gegen die hochgehandelten und sicherlich nicht schlecht spielenden US-Boys.

Wie auch schon die Schweden gestern, zeigten auch die US-Boys gehörigen Respekt vor der Atmosphäre in der mit 8.637 Zuschauern gefüllten Kölnarena. Die wiederum zirka 5.000 lettischen Fans sangen und feierten in einer Lautstärke, das man sein eigenes Wort nicht mehr verstand. Das Spiel entwickelte sich ebenfalls zu einem, der Stimmung entsprechenden, hochklassigen Match. Chancen über Chancen auf beiden Seiten. Von Defensive keine Spur, beide Teams suchten ihr Heil im Angriff.

Schon nach 19 Sekunden feuern die Letten den ersten Warnschuss Richtung Robert Esche im amerikanischen Tor ab. Weitere Chancen folgten, doch Esche hielt seinen Kasten sauber. Die Amerikaner fanden erst nach mehr als vier Minuten ins Spiel und kamen zu ihren ersten Chancen, doch auch Arturs Irbe war auf dem Posten. Das Spiel wogte hin und her, blieb im ersten Drittel jedoch torlos.

Im zweiten Drittel knüpften beide Teams nahtlos an die Leistungen des Eröffnungsdrittels an. Wenig Strafzeiten und ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Goalies im Mittelpunkt standen, entwickelte sich. Mit teils sensationellen Reflexen verhinderten Esche und Irbe Gegentore. Erst 58 Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts waren es die Letten, die durch einen mächtigen Schlagschuss aus halbrechter Position von Astasenko zur alles in allem verdienten Führung kamen.Wer dachte, die Kraft der beiden Teams würde im letzten Abschnitt nachlassen, sah sich getäuscht.

Das Spiel blieb auf dem hohen Niveau der ersten beiden Abschnitte. Früh im Drittel machten die US-Boys "auf", die Letten nutzten dies überfallartig. Ein Break drei gegen null brachte den zweiten Treffer in der 45. Minute. Fanduls legte ab auf Kercs, der verwandelte eiskalt. Die lettischen Fans im verdienten Freudentaumel. Die Amerikaner jedoch gaben nicht auf, kämpften weiter und kamen zu weiteren großen Chancen, doch Arturs Irbe, der eine Klasse-Partie spielte, ließ sich den Shut-Out nicht mehr nehmen. In dieser Form ist den Letten im weiteren Turnierverlauf noch einiges zuzutrauen.