3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


WM: Finnland steht als erster Halbfinalist fest



Teilen auf facebook


Dienstag, 07.Mai 2002 - 19:37 - Finnland steht als erster Halbfinalist fest. Im Nachmittagsspiele setzten sie sich mit 3:1 gegen die Mannschaft aus den USA durch.







Im ersten Drittel waren, trotz zahlreicher Tormöglichkeiten keine Tore gefallen. Immer wieder waren die beiden Goalies, Jussi Markannen und Ryan Miller, auf dem Posten.
Das sollte sich im zweiten Drittel aber ändern. Dort bekamen die Fans dann die ersten Tore zu sehen. Die erste große Möglichkeit hatten die Amerikaner. Ihnen wurde ein Penalty zugesprochen. Sie ließen diese Möglichkeit aber aus.







Praktisch im Gegenzug konnten die Finnen das 1:0 erzielen. Kimmi Rintanen (34. ) war der Torschütze. Und als das noch nicht genug Schock sein sollte für die Amis, schlugen die Finnen nur 100 Sekunden später erneut zu. Olli Jokinnen (36. ) , von den Florida Panthers, erzielte das 2:0 für die Skandinavier.



Mit diesem 2:0 ging es auch in das 3. Drittel.




Das 3. Drittel und die Spiestatistiken gibts in den Zusatzinfos…..




Im dritten Drittel konnten die Amerikaner durch einen Treffer von Daniel La Couture (51.) zunächst auf 2:1 verkürzen. Die US – Boys schöpften nun wieder Hoffnung, die jedoch nur knapp zwei Minuten später wieder zerstört wurde. Vesa Viitakoski (53.) konnte dann nämlich Ryan Miller zum dritten Male bezwingen. Damit war der alte zwei Tore Vorsprung wieder hergestellt.




4 Minuten vor dem Ende dann noch einmal die große Chance für die US - Boys um zum Anschlußtreffer zu kommen. Niko Kapanen saß auf Seite der Finnen auf der Strafbank. Und die Amerikaner riskierten gleich alles. Eine Minute der Strafzeit war abgelaufen, also noch 3 Minuten zu spielen, da ging Ryan Miller zugunsten eines 6. Feldspielers vom Eis.




Doch es sollte nichts nutzen. Als dann 66 Sekunden vor dem Ende auch noch Mark Mowers eine Strafe wegen Beinstellens ausfasste schien die Partie gelaufen zu sein.







Die Amis bekamen aber noch mal eine kleine Chance. 24 Sekunden vor dem Ende bekamen Sie einen zweiten Penalty zugesprochen. Doch wieder hieß der Sieger Jussi Markannen.







Am Ende ging Finnland als verdienter Sieger vom Eis. Sie hatten mehr Torschüsse und nutzen die Chancen besser als die Amerikaner, die sogar noch 2 Penalties vergaben,







Finnland – USA 3:1 ( 0:0 / 2:0 / 1:1 )







Torfolge







1. Drittel







Fehlanzeige







2. Drittel







33.50 1 - 0 EQ FIN 32. RINTANEN, Kimmo (17. KALLIO, Tomi)



35.21 2 - 0 EQ FIN 12. JOKINEN, Olli (29. PARSSINEN, Timo)







3. Drittel







50.03 2 - 1 EQ USA 33. LA COUTURE, Daniel (2. HATCHER, Derian)



52.00 3 - 1 EQ FIN 39. VIITAKOSKI, Vesa (27. LIND, Juha)







Torschüsse







USA 35



Finnland 45







Strafzeiten


USA 6
Finnland 6