3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS


Hardy Nilsson bleibt Nationaltrainer in Schweden



Teilen auf facebook


Dienstag, 14.September 2004 - 5:08 - Trotz der enttäuschenden Viertelfinal-Niederlage beim World Cup of Hockey bleibt Hardy Nilsson weiterhin Trainer der schwedischen Nationalmannschaft. Der ohnehin seit längerem umstrittene Nationalcoach wurde nach der 1:6-Niederlage gegen Tschechien von den Medien stark kritisiert. Nach Vorrundensiegen gegen Deutschland und Tschechien, sowie einem Unentschieden gegen Finnland waren die "Tre Kronors" vor eigenem Publikum im Viertelfinale überraschend deutlich unterlegen. Und dies, obwohl man um die Superstars Peter Forsberg und Mats Sundin eine äußerst ambitionierte und starke Mannschaft in den World Cup schickte. Dementsprechend hoch waren auch die Erwartungen der einheimischen Fans.



Auf einer Pressekonferenz am Montag erklärte Nilsson in Stockholm, dass "ein schlechtes Ergebnis, ihn nicht dazu verleiten werde, von seinem Posten zurückzutreten und das Team im Stich zu lassen". Auch Michael Englund, der Generalsekretär des schwedischen Eishockeyverbandes, versprach Nilsson weiterhin die volle Unterstützung. Der 57-jährige Nilsson fungiert bereits seit 2000 als schwedischer Nationaltrainer und erreichte zuletzt zweimal in Folge das WM-Finale, wobei man allerdings jeweils unterlag. In seiner aktiven Karriere war der ehemalige Stürmer unter anderem auch ein Jahr für die Kölner Haie aktiv. In der Saison 1978/79 erzielte er in 45 Spielen 102 Skorerpunkte. Auch als Trainer arbeitete Nilsson bereits in Deutschland für Köln, Düsseldorf und München und konnte dabei fünf Meistertitel erringen.



(Hockeyweb.de)