3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 MKL/www.eishockeybilder.com

Finnland mit Sieg über USA im Finale



Teilen auf facebook


Samstag, 11.September 2004 - 6:05 - Titelverteidiger USA ist beim World Cup of Hockey im Halbfinale an Finnland gescheitert! Die Suomi drehten ein 0:1 noch in einen 2:1 Sieg um und wurden zum ersten europäischen Team seit Riussland 1987, das in ein Canada Cup oder World Cup Finale aufsteigen konnte.Die vergangene Nacht wird in die Finnische Eishockeygeschichte eingehen! Die Suomi konnten das prognostizierte Nordamerikafinale zwischen Kanada und den USA verhindern und durch einen 2:1 Sieg selbst ins Finale des World Cup of Hockey einziehen. Dort trifft man auf den Sieger der heutigen Partie zwischen Kanada und Tschechien - sogar ein rein europäisches Finale ist möglich!



Der große Held des Abends war Saku Koivu, der den Siegtreffer für Finnland schießen konnte. Er war es, der die Finnen zum ersten Mal in ein WC Finale schoss. Der Kapitän der Suomi konnte nur knapp 4 Minuten vor Ende den Game Winner ins Netz setzen.



"Wenn wirklich die Besten gegen die Besten spielen, dann ist das hier der größte Sieg für uns. Ich kann Euch sagen, das ist ein Riesending in Finnland", zeigte sich auch Superstar Teemu Selanne begeistert. "Nach schwachen Olympischen Spielen ist das sehr wichtit für uns. Wir sind ein kleines Land und das hier ist großartig für uns. Aber noch ist es nicht vorbei. Wir haben die Chance, es sogar noch größer zu machen!"



Der zweite Torschütze der Finnen war Olli Jokinen, der in der 45. Minute den 0:1 Rückstand aus dem Mitteldrittel ausgleichen konnte. Torhüter Kiprusoff entschärfte 16 von 17 Schüsse. "Die USA haben eine großartige Mannschaft, aber wir haben ihnen heute wenig Torchancen gegeben. Wir haben unser eigenens Spiel gespielt und das Selbstvertrauen gehabt, aus wenigen Spielen die Tore zu machen", meinte der Torhüter.



Dabei war der Titelverteidiger fast schon plangemäss im Mitteldrittel durch Doug Weight in Führung gegangen. Torhüter Esche hatte nur 12 Schüsse auf sein Tor zu bändigen, liess davon aber 2 passieren.



Die Statistik hatte schon vor der Partie gegen Finnland gesprochen: in den letzten fünf Spielen beim World Cup oder im Canada Cup hatte man gegen die USA nie gewonnen - zurück datierend bis ins Jahr 1976! Es war die Geduld, hartes Checking und fehlerfreies Passspiel, das die Entscheidung für die Finnen herbeiführte. Dabei hatten die US Boys noch knapp vor Ende der Partie in Überzahl, die Chance den Ausgleich herbeizuführen und die Overtime zu erzwingen, doch die Amerikaner trafen nicht und mussten sich geschlagen geben.




USA - Finnland 1:2 (0:0, 1:0, 0:2)
Tore:
1:0 Doug Weight PP (Scott Gomez, Paul Martin), 12:57
1:1 Olli Jokinen (Teppo Numminen), 5:04
1:2 Saku Koivu Ossi Vaananen, Teemu Selanne), 16:06
Schüsse: 17:12