3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

 MKL/www.eishockeybilder.com

Finnland überrollt Tschechien zum World Cup Auftakt



Teilen auf facebook


Montag, 30.August 2004 - 21:34 - Gleich zum Auftakt des World Cup of Hockey gab es eine kleine Überraschung. Die von vielen Experten als Geheimtip gehandelten Tschechen verloren gegen Finnland sang und klanglos mit 0:4. Die Suomi erwischten somit einen Traumstart in das Prestigeturnier.Einer der Geheimfavoriten für den World Cup of Hockey ist in das Turnier gestolpert. Die Tschechische Republik hat eine der besten Offensivabteilungen der Welt und dennoch brachte man die Scheibe im Eröffnungsspiel des World Cups nicht einmal im Tor der Finnen unter. Weiters auffällig: Jagr und Co. kamen in dieser ersten Partie auf lediglich 12 Torschüsse!



Angespornt von mehr als 13.000 Fans in Helsinki konnte Gastgeber Finnland bereits in der 7. Minute nach Pass von Kapanen durch Jukka Hentunen mit 1:0 in Führung gehen. Nach ausgeglichenem und torlosem Mittelabschnitt konnte Saku Koivu früh im letzten Drittel die Entscheidung herbeiführen. Er traf nach nur 30 Sekunden im Schlussabschnitt zum 2:0!



Nachdem die Finnen ihre ersten vier Power Play Situationen ohne Treffer ablaufen liessen, konnten sie beim fünften Versuch jubeln. Nur knapp 4 Minuten nach dem zweiten Tor stand es schon 3:0 für die Suomi. Kapanen verwertete einen Pass von Sami Salo mit einem Handgelenksschuss und beendete alle Hoffnungen der Tschechen. Mitte des letzten Drittels war es dann noch Mikko Eloranta, der zum Endstand von 4:0 traf.




Während Mikka Kiprusoff bei den Finnen einen ruhigen Abend im Tor verbrachte, hatte sein Tschechischer Gegenüber mit 30 Saves deutlich mehr zu tun. Die Tschechen werden sich nun erheblich steigern müssen, wenn sie am Mittwoch gegen Schweden in Stockholm bestehen wollen. Die Suomi hingegen werden entspannt dem Duell am Donnerstag mit Deutschland entgegen sehen.



Finnland - Tschechien 4:0 1:0, 0:0, 3:0)
Zuschauer: 13.200
Tore: 7. Hentunen (N. Kapanen, Numminen), 41. S. Koivu (Lehtinen), 45. N. Kapanen (Salo, Peltonen), 49. Eloranta (Timonen, M. Koivu)
Die Kader:
Finnland: Miikka Kiprusoff - Numminen, Timonen, Salo, Niinimaa, Lydman, Berg - Selänne, S. Koivu, Lehtinen - T. Ruutu, Jokinen, Peltonen - Hentunen, N. Kapanen, Hagman - J. Ruutu, M. Koivu, Eloranta. Trainer Raimo Summanen, Jari Kurri, Erkka Westerlund.



Tschechische Republik: Vokoun - Malik, Spacek, Zidlicky, Fischer, Skoula, Slegr - Hejduk, Reichel, Rucinsky - Jagr, Martin Straka, Vyborny - P. Sykora, Vasicek, Elias - Havlat, Dopita, R. Dvorak. Trainer Vladimír Ruzicka, Radim Rulik, Marian Jelinek.