3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Gretzky kommt nicht zur WM



Teilen auf facebook


Dienstag, 22.März 2005 - 5:37 - Titelverteidiger Kanada wird bei der WM in Österreich nicht auf die Hilfe von "The Great One" zurückgreife können. Wayne Gretzky hat seine Teilnahme an den Titelkämpfen auf Grund einer Erkrankung seiner Mutter abgesagt.Der General Manager des zuletzt Serientitelträgers aus Kanada wird nicht Wayne Gretzky heißen. An seiner Stelle wird der Assistent GM der Vancouver Canucks, Steve Tambellini diesen Posten einnehmen und dabei vom General Manager der Detroit Red Wings, Ken Holland assistiert.



Gretzky hatte die Kanadier in den Jahren 2002 und 2004 zu Gold begleitet, sagte aber gestern dem Kanadischen Eishockeyverband ab.



"Am Ende war ich zerrissen zwischen dem Wollen und der Sorge um die Gesundheit meiner Mutter", begründet der beste Eishockeyspieler aller Zeiten seine Entscheidung. Die Mutter des Kanadiers hatte erst Ende Februar erfahren, dass sie an Lungenkrebs leidet und startete in diesen Tagen ihre Chemotherapie.



Sein Ersatz, Steve Tambellini, kann aber ebenfalls auf Erfahrung zurückgreifen. Er Assistierte Gretzky im Jahr 2002 bei Olympia Gold in Salt Lake City und im vergangenen Sommer beim Sieg im World Cup Of Hockey. Er war auch dabei, als Kanada im Jahr 2003 zum ersten Mal nach 7 Jahren wieder eine Goldmedaille bei einer WM gewinnen konnte.



"Steve Tambellini wird großartige Arbeit verreichten und ist mehr als qualifiziert, das Team Canada zu seinem dritten Weltmeistertitel in Folge zu führen", streute Gretzky seinem Ersatzmann verbale Rosen.



Der Trainer von Team Canada wird Marc Habscheid sein. Damit beendeten die Ahornblätter alle Spekulationen, die zuletzt den Coach der Toronto Maple Leafs, Pat Quinn, bei der WM, Turin 2006 und im World Cup an die Bande dachten.



Derzeit ist Tambellini Vizepräsident und General Manager der Vancouver Canucks. Als Spieler war er Mitglied des Juniorenweltmeisters im Jahr 1978 - übrigens gemeinsam mit Gretzky. Tambellini spielte auch bei der WM 1981 und ging im Jahr 1988 für Kanada bei den Olympischen Spielen aufs Eis.



"Jedes Mal, wenn man nominiert wird, sein Land zu repräsentieren, ist das eine große Ehre und ein Privileg. Ich freue mich schon auf die Arbeit mit Ken und Marc, wenn wir in den nächsten Wochen unseren Kader zusammenstellen", zeigte sich Tambellini über die neue Aufgabe erfreut.

passende Links:

Offizielle Seite des IOC