3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS


DEB Team startet Vorbereitung mit zwei Tests gegen Schweden



Teilen auf facebook


Dienstag, 08.März 2005 - 21:02 - Mit zwei Länderspielen gegen Schweden in Riesa startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2005 in Österreich (30.04. bis 15.05.).Do. 07.04.2005 19:30 Uhr GER – SWE erdgas arena Riesa
Sa. 09.04.2005 15:00 Uhr GER – SWE erdgas arena Riesa



Ass. Bundestrainer Ernst Höfner: „Die Schweden haben eine starke Mannschaft. Zwar spielen einige Spieler zur Zeit unserer Länderspiele noch die Play-Offs mit ihren Klubs, aber durch die große Anzahl an Spielern können wir sicher sein, dass die Schweden mit einer sehr guten Mannschaft in Riesa antreten werden. Für mich gehören die Schweden zu den besten vier Nationen der Welt.“



Bis zuletzt trainierte der in Deutschland bestens bekannte Hardy Nilsson die schwedische Nationalmannschaft. Nilsson, der in den Jahren 1986 bis 1996 nicht weniger als fünf Deutsche Meistertitel (3 x Köln, München, Düsseldorf) als Coach feiern durfte, wurde nun von Bengt-Ake Gustafsson abgelöst.



Ernst Höfner: „Wir müssen sehen, wie die Schweden nun eingestellt sind. Hardy Nilsson war ja ein Vertreter des Torpedo-Systems. Wie die Schweden jetzt unter Gustafsson spielen, wird sich zeigen.“



In 85 Spielen gegen Schweden gelangen der deutschen Mannschaft acht Siege und vier Unentschieden bei 73 Niederlagen. Das letzte Spiel gegen Schweden fand im Rahmen des World Cup of Hockey 2004 (2:5) in Stockholm statt. Der letzte Sieg gelang am 01.05.1992 bei der Weltmeisterschaft in Prag (5:2).



Weiter zurück liegen die letzten Länderspiele in Deutschland: nach einem 3:3 Unentschieden am 04.09.1989 in Garmisch, gelang der deutschen Mannschaft nur einen Tag später in München ein 2:1-Erfolg.



(Hockeyweb.de)