3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


WM: Kanada mit 8:4 über Tschechien erster Finalist



Teilen auf facebook


Freitag, 09.Mai 2003 - 19:12 - Der erste Finalist bei der WM in Finnland steht fest! Das Team Canada schlug im ersten Semifinale Tschechien mit 8:4 und steht damit zum ersten Mal seit 1997 im Finale einer WM! Der Gegner wird im heutigen Abendspiel zwischen Schweden und Titelverteidiger Slowakei ermittelt.

Kanada - Tschechien 8:4 (1:0, 2:2, 5:2)
Olympiasieger Kanada hat als erstes Team das Finale der WM in Finnland erreicht! Die Ahornblätter schlugen in einer engen und sehr trefferreichen Partie Tschechien mit 8:4 und kämpft zum ersten Mal seit 1997 wieder um WM Gold.



Finnland scheint demnach ein guter Boden für die Kanadier zu sein, denn auch 1997, beim letzten WM Triumph, fanden die Welttitelkämpfe in Finnland statt.



Dabei starteten die Kanadier eher nervös in das Halbfinale gegen die Tschechen und machten sich das Leben durch unnötige Abspielfehler in der Anfangsphase der Partie selber schwer. Die Tschechen kamen immer wieder zu guten Chancen, scheiterten aber an Sean Burke.



Erst als die Ahornblätter über ihren Kampfgeist ins Spiel fanden, brachten sie auch mehr Druck vor das Tor der Tschechen und gingen schliesslich durch einen Abstauber von Doan in der 11. Minute im Power Play in Führung.



In der Folge hatten die Kanadier die Partie vor allem dank ihres Körpereinsatzes im Griff und zogen bis zur Halbzeit auf 3:0 davon. Heatley und Bowmeester führten die Kanadier auf die vermeintliche Siegerstrasse.



Doch auch die Tschechen gaben nicht auf und kämpften sich, angeführt von einem erneut überragenden Reichel, zurück in die Partie. Bereits bis zum Ende des Mittelabschnittes stand es nach zwei Reichel Treffern nur mehr 2:3 und schliesslich war es Milan Hejduk, der in der 43. Minute den Ausgleich erzielte. Damit wähnte man die Tschechen im Vorteil.



Doch die Kanadier schlugen ebenfalls zurück, konterten mit einem Calder Treffer nur eine Minute nach dem Ausgleich zum 4:3 und zogen durch weitere Tore von Heatley und Horcoff auf 6:3 davon.



Das zwischenzeitliche 4:6 der Tschechen konnte die Ahornblätter in ihrem Bestreben nicht mehr stoppen, denn mit den 7:4 durch Dandenault war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte schliesslich Heatley, der in der 59. Minute mit seinem dritten Treffer den Endstand von 8:4 fixierte.



Die Kanadier treffen nun im Finale auf den Sieger der heutigen Abendpartie zwischen Schweden und Titelverteidiger Slowakei. Die Tschechen werden bereits morgen Nachmittag im Spiel um die Bronzemedaille auf den Verlierer der selben Partie treffen.



Kanada - Tschechien 8:4 (1:0, 2:2, 5:2)
Tore:
1:0 S. DOAN (E. BREWER/D. BRIERE) - 10:34 PP1
2:0 D. HEATLEY (D. BRIERE/M. DANDENAULT) - 23:57
3:0 J. BOUWMEESTER (S. HORCOFF/C. RIVET) - 29:39
3:1 R. REICHEL (P. KADLEC) - 34:30 PP1
3:2 R. REICHEL (P. KADLEC) - 39:32
3:3 M. HEJDUK (J. HUDLER/J. SPACEK) - 42:04
4:3 K. CALDER (S. HORCOFF/P. MARLEAU) - 43:20
5:3 D. HEATLEY (K. KOLANOS/S. REINPRECHT) - 48:41
6:3 S. HORCOFF (P. MARLEAU) - 52:53
6:4 R. DUDA (J. HUDLER/J. MODRY) - 57:08
7:4 M. DANDENAULT (S. DOAN/K. DRAPER) - 57:40
8:4 D. HEATLEY (K. MALTBY/S. REINPRECHT) 58:25
Schüsse: 31:29
Strafen: 14:8 Minuten