1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

BWL vs.VIC

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


WM Gruppe F: Die Schweden retten Russland



Teilen auf facebook


Dienstag, 06.Mai 2003 - 22:54 - Das heutige Duell zwischen den Schweizer Eidgenossen und dem schwedischen 3-Kronen Team entschied sich 5-2 und damit für den Aufstieg der Russen.

Denn nicht nur für die Schweden hatte der Sieg über die Schweiz Bedeutung, auch für die Russen hiess es um die Punkte zittern. Hätten nämlich die Schweizer einen Punkt geholt, wären die Russen nicht in die Finalrunde aufgestiegen. Diese Blamage wurde ihnen allerdings von den Schweden erspart, die sich doch deutlich genug mit 5-2 durchsetzten konnten.





Dabei sah es zeitweise so aus, als könnten die Schweizer eine kleine Überraschung schaffen, denn nach dem ersten Drittel stand es noch 2-1. Schweden konnte zwar noch in Führung gehen, Mats Sundin besorgte den Treffer in der 9. Minute.





Dann aber packten die Schweizer ihr heutiges grosses Plus aus. Nämlich Martin Pluss, der zunächst im Powerplay den Ausgleich (13.) und nur 2 Minuten später auch noch den Führungstreffer parat hatte, und die Schweden somit etwas in Bedrängnis brachte.





Die Schweizer haben ja schon mehrfach gezeigt, dass sie nicht zu unterschätzen sind, und das zeigten sie auch heute, bis zu Minute 40. Denn den theoretisch viel stärkeren Schweden gelang es nicht, auch praktisch zu zeigen, das das auch wirklich so stimmt.


Nur einen Treffer zum Ausgleich konnten sie im zweiten Abschnitt erzielen, und selbst den "nur" in Überzahl durch Dick Tarnström.





Schwer taten sie sich also gegen die motivierten Schweizer, die ja gegen einen normalerweise übermächtigen Gegner nichts zu verlieren hatten. Aber der Schlussabschnitt machte dann schliesslich doch deutlich, wo die Unterschiede zwischen den grossen 7 des Eishockey (die heuer ja ohne der USA nur noch 6 sind) und dem Verfolgerfeld liegen.





Gleich 3 Treffer konnten die Schweden in den ersten 10 Minuten des letzten Drittels in die Waagschale werfen, Hannula, Jonson und Nordstrom trafen jeweils einmal und stellten somit einen sorgenfreien Respektabstand her, den die Nordländer dann auch locker heimspielten.





Letzlich also ein klarer Sieg für Schweden, der wie gesagt nicht nur ihnen 2 Punkte bringt, sondern auch die heuer mit einem mutig aufgestellten Team antretenden Russen in die Finalrunde rettet.

passende Links:

hockeyfans.ch