3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

WM 2007: Österreich hat seine Hammergruppe



Teilen auf facebook


Sonntag, 21.Mai 2006 - 13:16 - Wie von HF.at bereits vor einigen Tagen angekündigt hat das Team Austria für die WM 2007 in Russland eine enorm schwere Gruppe erwischt. Wie der IIHF vor dem Finale in Riga bekanntgab, stehen nun die Einteilungen für die nächstjährigen Titelkämpfe fest.Tschechien, USA und Weißrussland - das sind die Gegner in der Vorrunde für das Team Austria bei der WM 2007 in Moskau und St. Petersburg. Damit hat die Mannschaft von Trainer Jim Boni die deutlich schwierigste Gruppe zugewiesen bekommen. Mit Weißrussland hat man den schwersten Gegner des dritten Topfes bekommen, der immerhin in diesem Jahr sensationell auf Platz 7 gelandet war.

Gegen die Weißrussen haben die Österreicher ohnehin noch ein Hühnchen zu rupfen, denn die Balten waren es, die mit einem 5:0 bei der WM in Wien den Abstieg der rot-weiß-roten Eishockeycracks eingeleitet hatte. Im kommenden Jahr gibt es aber neue Voraussetzungen: wie HF.at berichtete, müssen sich die Weißrussen um einen neuen Trainer umsehen, da Glen Hanlon nur noch für die Washington Capitals zur Verfügung stehen wird. Und auch den punktbesten Stürmer hat man durch das Ende seiner Nationalteamkarriere verloren (Andrej Skabelka).

Die WM 2007 wird vom 27. April bis 13. Mai in Russland ausgespielt. Austragungsorte sind St. Petersburg und Moskau. Wo genau Österreich dabei antreten wird ist unklar. Sicher scheint nur, dass die Gruppe D mit Gastgeber Russland in der Hauptstadt stattfinden wird.

WM 2007 - Gruppeneinteilung
Gruppe A: Schweden, Schweiz, Lettland, Italien
Gruppe B: Tschechien, USA, Weißrussland, Österreich
Gruppe C: Kanada, Slowakei, Norwegen, Deutschland
Gruppe D: Finnland, Russland, Ukraine, Dänemark