Div. Schlittschuh, Goalie Eisenbauer

Auch Feldkirch will nicht aufsteigen



Teilen


Sonntag, 27.März 2011 - 19:58 - Die Meisterschaft der Nationalliga ist entschieden und geht zum sechsten Mal in Serie nach Vorarlberg. Die VEU feiert an diesem Wochenende den Titel, den man im Finale von Dornbirn erobert hat. Doch nach oben will man sich auch in Feldkirch nicht orientieren.


Eine klare Absage gibt es auch vom nächsten Nationalliga Team. Nach Innsbruck und Dornbirn winkte der frisch gebackene Meister aus Feldkirch sofort ab, als es um einen möglichen Aufstieg in die Erste Bank Eishockey Liga ging. Vor allem die finanziellen Anforderungen wären zu hoch, wie man in einem ORF Bericht mitteilte. Derzeit habe man ein Budget von 700.000 Euro, für die EBEL brauche man 3 bis 3,5 Millionen Euro. Das traut man sich bei den gebrannten Montfortstädtern nicht zu.

Somit bleibt in der österreichischen Eishockeylandschaft alles beim Alten: in der EBEL tummeln sich die finanzstarken Teams, ergänzt um Mannschaften aus Ungarn, Slowenien und Kroatien. Und in der weiterhin sehr westlastigen Nationalliga wird sich auch in Zukunft der Titel nur über Siege in Vorarlberg erringen lassen.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga






News in English

Olimpija and Znojmo earn preseason wins  Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  Znojmo loses match in Kladno   » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kaderbewertung: Salzburg wie immer der logische Favorit  Kaderbewertung: Bozen hofft auf keinen großen Wurf  Auch die Linzer sollen für Graz keine Hürde sein  Selbstmordtragödie: Slowakische Eishockeylegende tot  Bernhard Stakbaum aus familiären Gründen ausgetauscht