3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Lustenau darf nach Sieg über VEU weiter hoffen



Teilen auf facebook


Samstag, 17.Februar 2018 - 7:12 - Der EHC Alge Elastic Lustenau setzte sich am Freitag in einem spannenden Derby bei der FBI VEU Feldkirch mit 5:4 durch. Während die „Löwen“ mit diesem Sieg im Playoff-Rennen bleiben, verpasste die VEU die vorzeitige Qualifikation für das Viertelfinale.

Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel und bereits nach 90 Sekunden lieferten sich Sven Grasböck und Philip Putnik den ersten Fight. Nachdem die Gastgeber aus einer frühen 5:3-Überzahl kein Kapital schlagen konnten, gingen die Gäste nach zwölf Minuten durch Yan Stastny in Führung. EHC-Kapitän Max Wilfan erhöhte wenige Minuten später auf 0:2, doch die Antwort der Feldkircher folgte prompt: Diethard Winzig und Daniel Fekete erzielten innerhalb von 25 Sekunden den Ausgleich, mit einem 2:2 ging es auch in die erste Pause. Den Blitzstart der Gäste, Stastny traf nach 21 Sekunden, egalisierte Martin Mairitsch (25.) in Überzahl. In weiterer Folge hatten die Lustenauer mehr vom Spiel, es blieb aber auch nach 40 Minuten beim Unentschieden. Früh im Schlussabschnitt gingen die Hausherren erstmals an diesem Abend in Führung, Mairitsch (44.) bezwang EHC-Goalie Timo Waldherr zum zweiten Mal an diesem Abend. Nach dem 4:4 durch Max Wilfan, war es Eetu-Ville Arkiomaa, der die „Löwen“ in der 47. Minute im Powerplay wieder in Führung brachte. Diese hielt dann auch bis zum Schluss, da die Hausherren aus zwei weiteren Überzahlspielen kein Kapital schlagen konnten.

FBI VEU Feldkirch – EHC Alge Elastic Lustenau 4:5 (2:2, 1:1, 1:2)
Tore VEU: 1:2 Winzig (18./pp1 Stanley- Mairitsch), 2:2 Fekete (19. Wiedmaier- Grasböck), 3:3 Mairitsch (pp1/25. Birnstill-Stanley). 4:3 Mairitsch (44. Loik- Witting),
Tore EHC: 0:1 Stastny (12. Koczera), 0:2 Wilfan (17. Koczera- Stastny), 2:3 Stastny (21. Koczera- DeSantis), 4:4 Wilfan (45. DeSantis- Slivnik), Arkiomaa (47./pp1 Wilfan- Tschernutter).


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga