3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 Eisenbauer

Zell verliert gegen die VEU im Shootout



Teilen auf facebook


Mittwoch, 03.Januar 2017 - 7:10 - Zur ersten Partie in diesem Jahr durften die EK Zeller Eisbären die VEU Feldkirch in der Zeller Eishalle begrüßen. Nach der knappen Niederlage am vergangenen Samstag stand für die Zeller ein Sieg ganz oben auf der Tagesordnung, auch wenn die Vorarlberger mit 14 Punkten mehr auf ihrem Konto statistisch gesehen die bessere Mannschaft am Eis ist.

Anders als in den vergangenen Spielen starteten die Eisbären zielstrebig in das erste Drittel und durften schon nach den ersten Spielzügen das Tor der Gäste unter Dauerbeschuss nehmen. Im Laufe des Drittels sahen die Zuseher eine mitreißende Partie, in der die Hausherren klar die dominantere Mannschaft am Eis waren. Die Eisbären nahmen das Tor der Gäste unter Dauerbeschuss, scheiterten allerdings immer am gut disponierten Goalie der Gäste Alex Caffi. Als die Zeller nach einem Powerplay gerade wieder in voller Stärke am Eis waren, waren es die Gäste die als erstes die Scheibe im Tor versenkten. Der Puck prallte unglücklich von der Bande ab und flog in den Torraum von Dominik Frank, wo Tikkinen diesen aus dem Gewühl heraus einnetzte.

Im zweiten Drittel legten die Werfring-Schützlinge nochmals einen Zahn zu und ließen so den Feldkirchnern kaum eine Chance Luft zu schnappen. Eine rassige Partie gaben die beiden Mannschaften den Zusehern zu bestaunen, in der der Puck aber einfach nicht in das Tor hineinwollte - und das obwohl die Zeller 16:5 Torschüsse für sich verbuchen durften. Nach einem torlosen zweiten Spielabschnitt verabschiedeten sich die Spieler in die Kabinen.

Im letzten Drittel nahmen die Zeller etwas das Tempo aus der Partie, jedoch nur soweit, um das Zepter am Eis nicht abzugeben. Die Gäste begannen nun langsam mit einer offensiveren Spielweise, scheiterten aber immer wieder an der gut disponierten Zeller Verteidigung, insbesondere am Goalie der Hausherren Dominik Frank. In der 52. Spielminute war es dann aber endlich soweit. Gregor Koblar schob die Hartgummischeibe zu Flo Dinhopel welcher dann im weiteren Verlauf zu Verteidiger Johannes Schernthaner abgab. Schernthaner hämmerte den Puck dann an Alex Caffi vorbei und durfte sich so für den Ausgleich in der Zeller Eishalle feiern lassen. Es bleib beim 1:1 - die Entscheidung wurde auf die Overtime vertagt!

In der Overtime zeigten sich die Zeller in ihrer vollen Stärke am Eis. Doch Caffi war wie eine Mauer im Tor der VEU! Die Entscheidung musste nun also im Penaltyschießen fallen. Hier waren es die Gäste, die sich über den zusätzlichen Punkt freuen dürfen. Birnstill sorgte für den entscheidenden Treffer!


EK Zeller Eisbären - VEU Feldkirch 1:2 n.P. (0:1; 0:0; 0:0; 0:0; 0:1)
Torfolge:
0:1 10/EQ #55 Tikkinen Niklas Timo (#12 Puschnik K.)
1:1 52/EQ #24 Schnerthaner Johannes (#27 Dinhopel T.; #20 Koblar G.)
1:2 65/Q #13 Birnstill Steven


Quelle:red/PM