Eisenbauer

Salzburgs Juniors verlieren gegen Laibach



Teilen auf facebook


Donnerstag, 28.Dezember 2017 - 23:17 - Die Red Bull Hockey Juniors hatten nun back-to-back-Auswärtsspiele gegen die slowenischen Vertreter der Alps Hockey League. Gegen HK Olimpija Ljubljana setzte es nach ausgeglichenem ersten Drittel eine 4:1-Niederlage für die Red Bulls. Zeit zur Revanche gibt es bereits beim Heimspiel am 2.1.2018.

Nach ausgeglichenen 20. Minuten, mit ersten Chancen auf beiden Seiten, ging es mit dem 0:0 in die erste Pause. Es war ein Spiel der Torhüter, die ihre Teams mit tollen Paraden im Spiel hielten. Nach 40 gespielten Minuten war es lediglich Koren Gal (25.) vorbehalten, den ersten Treffer des Spiels zu erzielen. Im Powerplay legte er in der 43. Spielminute gleich den nächsten Treffer nach.

Die Juniors hingegen taten sich gegen den ehemaligen slowenischen Nationaltorhüter Robert Kristan lange Zeit schwer, ein Tor zu erzielen. Erst bei einem Mann weniger auf dem Eis gelang dem Salzburger Julian Klöckl der Anschlusstreffer in der 58. Minute. Lucas Birnbaum musste zuvor mit einem Bandencheck für 2+2 Strafminuten in der Penaltybox Platz nehmen. Nach Ablauf der vierminütigen Strafe stellten die Gastgeber nur 31 Sekunden später den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her.

Als die Red Bull Hockey Juniors am Schluss mit einem sechsten Feldspieler alles auf eine Karte setzten, traf Selan eine Sekunde vor dem Ende per Empty Net zum 4:1-Schlusspunkt aus Sicht der Laibacher. Am 2.1.18 (19.15 Uhr) haben die Red Bulls zu Hause gleich die Chance auf eine Revanche.

Salzburgs Head Coach Matt Curley: "Wir haben zwei gute Drittel gespielt, aber das ist zu wenig. Im Drittten fanden wir nicht die richtigen Lösungen, mehr als ein Tor zu erzielen. Das ist auswärts am Ende einfach nicht genug. Die Chancen die wir haben, müssen wir nutzen und dafür müssen die Jungs hungrig sein."

HK Olimpija Ljubljana – Red Bull Hockey Juniors 4:1 (0:0, 1:0, 3:1)
Tore: Koren (25., 43./PP), Zibelnik (58.), Selan (60./EN) resp. Klöckl (58./SH)



Quelle:red/PM