3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Salzburgs Juniors gewinnen dritte AHL Partie in Folge



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.Dezember 2017 - 6:31 - Am Stefanitag gastierten die Red Bull Hockey Juniors in Slowenien bei HDD Jesenice. Mit der Motivation von zwei Siegen in Folge reiste das Farmteam zum Tabellendritten der Alps Hockey League. In einem schnellen und hart umkämpften Spiel setzten sich die Red Bulls am Ende mit 3:1 durch. Es war der dritte Sieg in Folge, mit dem man in der Tabelle auf Platz 12 aufrückte.

Jesenice ist einer von drei Gegnern (HK Olimpia Ljubljana, KAC Farmteam) aus der Gruppe ‚Ost‘, gegen die nun eine zusätzliche Hin- und Rückrunde gespielt wird. Insgesamt kommt jedes AHL-Team durch ihre zusätzlichen Gruppenspiele auf 40 Spiele im Grunddurchgang. Mit dem gebürtigen Villacher Nico Wieser im Tor und Verteidiger Hagen Kaisler, der nach langer Verletzungspause seine ersten Spielminuten im Dress der Red Bulls absolvierte, starteten die Jungs äußerst ambitioniert in das Spiel. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel auf hohem Niveau stand es nach 20 Minuten jedoch 0:0.

In der 28. Spielminute gingen die Gastgeber mit einem Tor von Miha Brus mit 1:0 in Front. Viereinhalb Minuten vor Schluss der zweiten Hälfte drehten die Juniors das Spiel im Powerplay: zuerst traf Verteidiger Emil Quaas (doppelte Überzahl), ehe mit Maxi Egger ebenfalls ein Verteidiger nachlegte. Mit der knappen 2:1-Führung ging es in die zweite Pause.

Der letzte Spielabschnitt war erneut von Strafen geprägt – die Red Bulls mussten ab der 44. Minute eine fast durchgehende 4-minütige Unterzahl verteidigen. Kurz vor Spielende nahm Jesenice den Torhüter vom Eis. Mit einem Empty-Net-Treffer 66 Sekunden vor Schluss machte Lukas Kainz, der im Vorcheck die Scheibe eroberte, den Sack zu und fixierte weitere drei wichtige Punkte für die Red Bull Hockey Juniors.

Salzburgs Head Coach Matt Curley: "Jesenice ist eine spielstarke, schnelle Mannschaft, gegen die wir heute sehr gut gespielt haben. Unsere Special-Teams haben den Ausschlag gegeben, ebenso wie die tolle Leistung von Torhüter Nico (Wieser), der gerade im dritten Drittel sensationell gehalten hat. Ich freue mich auch für Hagen (Kaisler), der nach fast 9-monatiger Verletzungspause seine ersten Shifts gemacht hat."

HDD Jesenice - Red Bull Hockey Juniors 1:3 (0:0, 1:2, 0:1)
Tore: Brus (28.) resp. Quaas (37./PP2), Egger (39.PP1), Kainz (59./EN)



Quelle:red/PM