photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Arbeitssieg Lustenaus gegen den HC Neumarkt



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Dezember 2017 - 6:39 - Der EHC Alge Elastic Lustenau besiegte den HC Neumarkt Riwega am Dienstag 4:2 und feierte damit den ersten Sieg im Dezember. Yan Stastny gelang ein Hattrick.

Nach drei Niederlagen in Folge war den Lustenauern in den Anfangsminuten der Partie die Unsicherheit gegen die Südtiroler anzumerken. Der EHC war wohl mehr in Scheibenbesitz, doch Torchancen waren in den ersten Minuten Mangelware. Die ersatzgeschwächten Lustenauer – es fehlten weiterhin die verletzten Spieler Fabian Glanznig, Jürgen Tschernutter, Jullian Mandlburger und Johannes Lins, sowie David König, der beim Österreichischen Nationalteam engagiert ist – bemühten sich, doch der HC Neumarkt hatte die besseren Torchancen. In der 18. Minute nützten die Südtiroler eine nummerische Überlegenheit auf dem Eis zum 1:0 Führungstreffer. Nur wenige Sekunden später kam auch Lustenau zur ersten Powerplay-Möglichkeit und ließ sich nicht lange bitten. Yan Stastny erzielte nach Vorarbeit von Philip Putnik und Philipp Koczera in der 19. Minute den 1:1 Ausgleichstreffer. Mit diesem Unentschieden ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt erzeugte Lustenau großen Druck auf das Gehäuse vom HC Neumarkt. Torchancen im Minutentakt waren die Folge. In der 29. Minute war es dann soweit und Lustenau konnte erstmals über die Führung jubeln. Abermals war es Yan Stastny, der nach einem tollen Pass von Philipp Koczera den Puck im Gehäuse der Südtiroler versenkte (29. Minute). Weiterhin waren die Lustenauer am Drücker und konnten wiederum durch den sehr gut spielenden Yan Stastny über den dritten Treffer jubeln. Wiederum waren Philip Putnik und Philipp Koczera die Vorbereiter zu diesem Treffer. Mit diesem 3:1 und einem Hattrick von Yan Stastny ging es in die letzte Drittelpause.

Als Julian Mandlburger nach einem scharfen Schuss von Jeff Ulmer die Scheibe im Tor der Südtiroler in der 42. Minute versenkte, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch wiederum schlichen sich einige Fehler in der Mannschaft von Lustenau ein, durch die Neumarkt immer wieder brandgefährlich vor dem von Lukas Schluderbacher gehüteten Tor auftauchte. 10 Minuten vor Spielende kam Neumarkt durch einen Treffer von Andrea Maino zurück ins Spiel. Lustenau verlegte sich auf das Konterspiel und hatte mit Torhüter Lukas Schluderbacher einen sicheren Rückhalt. Trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten änderte sich nichts mehr am Ergebnis und somit konnte sich Lustenau für die knappe 3:4 Niederlage vor einigen Tagen gegen Neumarkt revanchieren.

EHC Alge Elastic Lustenau - HC Neumarkt 4:2 (1:1 / 2:0 / 1:1)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Yan Stastny (19. Min. / 29. Min. / 35. Min.), Fabian Mandlburger (42. Min.)
Torschützen HC Neumarkt: Christian Willeit (18. Min.), Andrea Maino (50. Min.)


Quelle:red/PM