2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

1
 
2

VSV vs.AVS

6
 
4

VIC vs.ZNO

2
 
1

RBS vs.G99

1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Zeller Eisbären müssen sich VEU beugen



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.November 2017 - 20:19 - Im letzten Spiel vor dem „International Break“ durften die EK Zeller Eisbären zum heutigen Familientag die VEU Feldkirch begru?ßen. Fu?r beide Mannschaften war es das jeweils zweite Spiel in den vergangenen 24 Stunden!

Von Anfang an sorgten die jeweiligen Fanclubs fu?r beste Stimmung in der Zeller Eishalle, während die beiden Kontrahenten in das Duell starteten. Schnell kristallisierte sich eine spannende Partie zwischen zweier Mannschaften auf demselben, hohen, sportlichen Niveau heraus. Lediglich den starken Torhu?tern ist das 0:0 zu verdanken.

Auch im zweiten Drittel gab es fu?r die 927 Zuseher in der Zeller Eisbärenarena eine schnelle Partie zu sehen, in der die Gäste aus dem Ländle zunehmend den Ton am Eis angaben und den Zellern kaum noch Freiraum ließen. Patrick Machreich im Zeller Tor konnte aber durch seine schnellen Saves u?berzeugen und so die 17 Torchancen der Gäste entschärfen. In der 35. Spielminute kam dann aber Frederik Widen, der die Verteidigung der VEU Feldkirch gekonnt umging und auf Zuspiel von Vala und Oraze zum ersten Tor an diesem Abend traf. Mit einer 1:0 Fu?hrung gingen die Zeller in die Kabine!

Zu Beginn des dritten Drittels mussten die Zeller in zweifacher Unterzahl ihr Können unter Beweis stellen. Die Gäste nutzten das doppelte Powerplay und konnten so durch Draschkowitz den Ausgleich erzielen. Doch damit nicht genug. Die Gäste erhöhten nun nochmals das Tempo am Eis, standen sicher in der Defensive und ließen keinen erneuten Spielaufbau der Zeller Eisbären zu. So kam es, wie es kommen musste. Martin Mairitsch traf zum 1:2, ehe Fekete zum 1:3 erhöhte. Nach einem Time-Out nahm Dieter Werfring Patrick Machreich zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Leider erfolglos. Die Gäste schieben die Scheibe in das leere Tor und fixieren so den 1:4 Endstand in der Zeller Eishalle!

EK Zeller Eisbären - VEU Feldkirch 1:4 (0:0; 1:0; 0:4)
Torfolge:
1:0 35/PP2 #97 Widen Frederik (#16 Vala P.; #43 Oraze M.)
1:1 41/PP2 #7 Draschkowitz Christoph (#51 Stanley D.; #55 Tikkinen N.)
1:2 56/PP1 #86 Mairitsch Martin (#91 Fekete D.)
1:3 59/EQ #91 Fekete
1:4 60/EN #13 Birnstill


Quelle:red/PM

hockeyfans.at der letzen 24h

Bad Tölz mit Deja-vu gegen Dresden  Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab  München nach Sieg in Köln wieder Tabellenführer  Salzburg mit Teilrevanche gegen die Graz 99ers  Fehervar schlägt auch in Villach zu  Dornbirn lässt sein Black Wings Trauma hinter sich  Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor  Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch  VEU bejubelt Penalty Sieg über Cortina  Pustertal setzt sich in Lustenau durch  KAC II macht Wäldern das Leben schwer  Enge Partien mit vielen Heimsiegen in der Alps Hockey League  VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn  Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck  Dornbirn will mit Linz dem nächsten Großen ein Bein stellen  Salzburg will auch gegen die 99ers Revanche  Dimitri Pätzold wechselt von Straubing nach Krefeld  Vienna Capitals im Ost-Derby gegen Znojmo 

News in English

Two derbys in the EBEL on Sunday  Tight games and five home wins in the AHL  Alps Hockey League re-starts after break  Two Austrian battles during IIHF Break in the AHL  16 Teams vying for the Quarter-Finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Welser beendet Karriere, Salzburg sperrt Rückennumer 20  Vienna Capitals mit prominentem Trainingsgast  CHL: Mannheim reagiert auf Mordversuch-Anschuldigung   Bozen holt für einen Monat einen kanadischen Center  Rick Nasheim: „Wir müssen lernen sechzig Minuten Eishockey zu spielen.“