2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Lustenau ist heiß auf das erste große Vorarlbergderby



Teilen auf facebook


Freitag, 27.Oktober 2017 - 14:52 - Am Samstag Abend steigt das große Vorarlberg-Derby in der Rheinhalle Lustenau. Beim Aufeinandertreffen dieser beiden Teams ist für Spannung und tollen Eishockey-Sport gesorgt. Die Lustenauer, die einen recht durchwachsenen Saisonstart erlebten, möchten ihre gezeigte Leistungssteigerung am vergangenen Wochenende fortsetzen und das erste Derby dieser Saison für sich entscheiden.

Endlich ist es wieder soweit - Derby-Zeit in der Rheinhalle in Lustenau. Für viele Spieler sind genau diese Derbys das Highlight in der Eishockey-Zeit. Auch bei EHC Coach Gerald Ressmann überwiegt die Vorfreude auf diese Partie gegen Feldkirch, obwohl er die Oberländer nach den bisherigen Ergebnissen in der Alps Hockey League als Favorit sieht. Trotzdem weiß er über die besonderen Gesetze in einem Derby: „Das gesamte Team freut sich auf das Spiel gegen Feldkirch. Derbys zwischen den beiden Vorarlberger Traditionsklubs bürgen für volle Hallen und tolle Stimmung. Die bisherigen Ergebnisse unseres Teams widerspiegeln nicht die Qualität der Mannschaft.

In der Defensive haben wir uns sukzessive verbessert, da auch die Stürmer sehr gut nach hinten arbeiten. Mit Mikko Rämö und Lukas Schluderbacher verfügen wir über eines der besten Torhütergespanne in der ganzen Liga. Nur mit dem Toreschießen will und will es nicht klappen. Ich würde mir erheblich mehr Sorgen machen, wenn wir keine Chancen kreieren würden, doch so ist es nicht. Bei jedem Spiel haben wir sehr viele Möglichkeiten, scheitern aber immer wieder an Kleinigkeiten,“ so Trainer Gerald Ressmann, der weiter ausführt: „Jeder Spieler in unserem Team muss weiter hart an sich selbst arbeiten, von Wechsel zu Wechsel denken und im Spiel konzentriert, hart aber diszipliniert agieren. In den letzten Trainings haben wir speziell das Schusstraining forciert. Im Training sieht alles schon sehr gut aus und ich bin mir sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis unser Team die gewünschten Ergebnisse erzielen.“

EHC Alge Elastic Lustenau : FBI VEU Feldkirch
Samstag, 28. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Schiedsrichter: Turo Virta, Oscar Wallner, Piero Giacomozzi, Sebastian Tschrepitsch



Quelle:red/PM