2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Wälder können erstmals Pustertal schlagen



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.Oktober 2017 - 7:10 - Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten die Tupamäki Schützlinge wieder in die Top 8 vorstoßen. Der HC Pustertal musste bei der 4:2 Niederlage erstmals in dieser Saison ohne Punkte den Heimweg antreten.

Schnell und torgefährlich, so zeigten sich die Wälder als auch ihre Gäste aus Bruneck am Samstagabend im Messestadion. Misa Pietilä war bereits in der zweiten Minute voll gefordert, als den Wölfen ein Break away gelang. Der finnische Goalie war aber auf seinem Posten. Sein Gegenüber Tragust Thomas hatte später weniger Glück, als Daniel Ban seinen Kasten ins Visier nahm und den ECB in Führung brachte. Auch die erste Strafe führte zu einer Änderung des Zwischenstandes, allerdings kassierten die Wälder mit einem Mann mehr auf dem Eis den Treffer. Die Gäste blieben anfällig für Fouls und so ergaben sich weitere Chancen im Powerplay. Erst klopfte Neubauer am Pfosten an, (16.) dann gelang es Christian Haidinger, das Hartgummi erneut im Tor der Pustertaler unterzubringen. Es blieb weiterhin gefährlich, sechs Sekunden vor der ersten Pause rettete die Torumrandung das 2:1 der Wälder.

In der gleichen Tonart ging es im Mittelabschnitt weiter. Pustertal suchte sofort den Ausgleich, das Team von Jussi Tupamäki hielt dagegen. Den Gastgebern gelang es sogar die Wölfe eine Zeit lang unter Druck zu setzen, Neubauers Schuss traf aber nur Metall. (23.) Die Südtiroler suchten ihrerseits das Glück während einer Überzahlsituation. Es gelang auch ein Tor, doch der Schiedsrichter entschied nach dem Videobeweis auf hohen Stock. Philipp Pöschmann verschaffte wenig später seinem Team etwas Luft, der Future Club Spieler nahm den Pass von Mörsky ideal an und hämmerte den Puck unhaltbar ins Kreuzeck. (28.) Die Nerven von Bruneteau schienen nach dem 3:1 überstrapaziert, der Amerikaner schnappte sich Dominic Haberl vor dem Tor seines Teams, doch die Wälder Nummer 92 rang den Verteidiger nieder. Damit war es mit den Strafen noch nicht überstanden, beide Mannschaften kassierten noch vor der zweiten Unterbrechung einen Gegentreffer bei nummerischer Unterlegenheit.

Pietilä brachte die Gäste weiterhin zur Verzweiflung was dazu führte, dass die Gäste dem Wälder Goalie immer wieder gefährlich nahe kamen. Dominic Haberl versuchte es auf der anderen Seite an Tragust vorbeizukommen, dort wartete aber auch sein Kontrahent Bruneteau. (50.) Die Pustertaler Wölfe kämpften verbissen gegen die drohende Niederlage, doch das ECB Gehäuse war wie zugemauert. So nahm Mark Holick seine Möglichkeit für ein Timeout wahr, doch auch mit einem zusätzlichen Feldspieler ließ sich Pietilä kein weiteres Mal bezwingen. Der HC Pustertal musste damit erstmals in dieser Saison den Heimweg ohne Punkte im Gepäck antreten. Für die Wälder ist es zudem der Premierensieg gegen die Wölfe. „Es war sicher eines unserer besten Spiele und richtiges Wälderhockey. Wir haben heute auch wieder die Unterstützung unserer Fans gespürt. Ich hoffe, dass das so weiter geht. Wir kämpfen weiter.“, sagte ein sichtlich zufriedener Trainer nach dem 4:2 Sieg.

EC Bregenzerwald - HC Pustertal 4:2 (2:1 2:1 0:0)
Tore:
1:0 EQ 02:44 Ban D. (Kauppila, Ban C.);
1:1 SH1 07:19 Ringrose S.
2:1 PP1 16:00 Haidinger C. (Neubauer, Haberl D.)
3:1 EQ 27:45 Pöschmann P. (Mörsky, Siutz)
4:1 PP1 32:37 Mörsky J. (Kauppila, Hohenegg)
4:2 PP1 38:42 Bona P. (Helfer, Hofer)


Quelle:red/PM