8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Salzburg mit knapper 2:3-Niederlage gegen Jesenice



Teilen auf facebook


Sonntag, 24.September 2017 - 7:59 - Nach einer intensive Spielwoche hatten die Red Bull Hockey Juniors nun genügend Zeit, sich auf das Auswärtsspiel gegen HDD Jesenice vor zu bereiten. In der Alps Hockey League setzte es für die Salzburger jedoch erneut eine knappe Niederlage. Die Slowenen sicherten sich mit einem 3:2 die Punkte.

Ohne die Verletzten Dario Winkler und Lucas Birnbaum, dafür wieder mit Daniel Wachter, agierten die Salzburger in den ersten Minuten indisponiert. Jesenice ging bereits nach 1:41 Minuten mit 1:0 in Führung. Kurz darauf musste Christof Wappis auf die Strafbank. Mit der ersten Überzahl-Möglichkeit erhöhten die Slowenen nach 3:11 Minuten auf 2:0. Als der erste Schock verdaut war, wachten die Salzburger auf und konnten das Spiel ein wenig offener gestalten. Mit dem 2:0 aus Sicht der Gastgeber ging es jedoch in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel begann wie ein Spiegelbild zum ersten Spielabschnitt. Dieses Mal spielte Salzburg Überzahl, nach dem ein Slowene früh auf der Strafbank Platz nahm. Samuel Witting verkürzte den Spielstand in der 24. Minute nach Zuspiel von Östling und Wappis. Das Team von Trainer Matt Curley roch Lunte und drückte auf den Ausgleich – 22:6-Schüsse für die Red Bull Hockey Juniors verdeutlichen den Druck, den man im zweiten Abschnitt auf Jesenice ausübte - der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr. Spielstand nach 40. Minuten: 2:1 für die Slowenen.

Auch das dritte Drittel begann mit einem frühen Treffer. Jesenice erhöhte kurz nach Wiederbeginn auf den alten 2-Tore-Vorsprung. Salzburg ließ sich jedoch nicht klein kriegen – im Gegenteil: in der 49. Minute verkürzte Klöckl abermals und brachte Salzburg auf 2:3 heran. Das Spiel war nun wieder ausgeglichener. Letztlich gelang aber keinem Team ein weiterer Treffer in den letzten 10. Spielminuten. Salzburg musste sich nun erneut nur knapp geschlagen geben.

Head Coach Matt Curley: "Ich war heute sehr zufrieden mit der Leistung, die die Jungs in den Special-Teams gezeigt haben. Wir hatten viele Strafen und haben sogar eine 3:5-Unterzahl ohne Gegentreffer überstanden. Auch in Überzahl wurden die Jungs mit einem Tor belohnt – es hätte für den Ausgleich noch eines gefehlt, aber wir kommen dem ersten Sieg immer näher."

HDD Jesenice – Red Bull Hockey Juniors 3:2 (2:0, 0:1, 1:1)
Tore: Piispanen (2.), Kalan (4./PP), Svetina (42.) resp. Witting (24./PP), Klöckl (49.)



Quelle:red/PM