4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

VEU schlägt den EHC Olten nach starker Leistung



Teilen auf facebook


Montag, 04.September 2017 - 13:05 - Ein doch überraschender Erfolg gelang der FBI VEU Feldkirch gegen den EHC Olten. Dank eines furiosen Schlussdrittels konnte die Mannschaft von Michael Lampert mit einem 5:3 als Sieger das Eis verlassen. Auch im letzten Test fehlte mit Diethard Winzig ein wichtiger Offensivmann.

Der Topclub aus der Suisse League war zu Beginn die tonangebende Mannschaft am Feldkicher Eis. Die Schweizer Gäste gingen bereits in der dritten Minute durch Zanatta in Führung und fuhren ein hohes Tempo. Die Gastgeber die in der Verteidigung auf Kapitän Josi Riener und Sven Grasböck verzichten mussten suchten ihr Heil zunächst in Breaks. In der fünften Spielminute gelang Kevin Puschnik auf Zuspiel von Stanley und Witting der Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf, war oft Alex Caffi im Mittelpunkt des Geschehens. Mit seinen tollen Paraden rettete er ein ums andere Mal in Extremis.

Auch im Mittelabschnitt legten die Powermäuse von Beginn an ordentlich los. Wieder war das Drittel kaum drei Minuten alt da zappelte die Scheibe im Feldkircher Gehäuse. Cyrill Aeschlimann brachte die starken Gäste wieder in Führung. Den Feldkichern, die weiter nicht aufsteckten, gelang der erneute Ausgleich. Diesmal war es Marcel Witting, der im Nachsetzen erfolgreich war. Drei Minuten später traf Joel Fröhlicher zur erneuten Führung für die Eidgenossen. Noch vor dem erneuten Seitenwechsel erkämpften sich die Montfortstädter wiederum den Ausgleichstreffer. Diesmal war Martin Mairitsch erfolgreich.

Im Schlussabschnitt verloren die Schweizer ein wenig den spielerischen Faden und die VEU bekam mehr Spielanteile als noch im ersten und zweiten Abschnitt. Die Bemühungen wurden in der 46 Minute belohnt. Kevin Puschnik überraschte den Gästekeeper mit einem Backhandschuss und sorgte für die erstmalige Führung der VEU. Als Dylan Stanley zwei Minuten später mit dem fünften VEU Treffer zur Stelle war hing die Überraschung bereits in der Luft. Ein Unterzahlspiel und auch die Schlussoffensive der Solothurner überstanden die VEU Cracks mit viel Kampfgeist und Einsatz.

FBI VEU Feldkirch – EHC Olten 5:3 (1:1, 2:2, 2:0)
Torfolge: 0:1 Zanatta (3), 1:1 Puschnik (5), 1:2 Aeschlimann (23), 2:2 Witting (27 PP1), 3:2 Fröhlicher (30 PP1), 3:3 Mairitsch (33), 4:3 Puschnik (46), 5:3 Stanley (48)


Quelle:red/PM