3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 ECB

KAC Farmteam hat gegen Wälder den längeren Atem



Teilen auf facebook


Freitag, 01.September 2017 - 5:38 - Auch im vorletzten Vorbereitungsspiel fehlte dem EC Bregenzerwald das nötige Glück. War man doch für den ersten Treffer des Abends verantwortlich, musste man sich zum Schluss mit 4:6 gegen den EC KAC II geschlagen geben.

Wie im Vorfeld angekündigt stand an diesem Abend Jonas Wohlgenannt im Tor der Wälder. Ein Großteil der Future Spieler war im Line Up vertreten. Nur Haberl Dominic und Kompain Mark fehlten. Von den Routiniers her musste auf Mitgutsch, Kauppila, Wolf, Mörsky und Waldhauser verzichtet werden. Der erste Abschnitt begann mit einer Druckphase der Heimmannschaft. Zählbares ergab sich erst nach der zweiten Strafe gegen den KAC. Simeon Schwinger hämmerte den Puck in der 14. Minute zum 1:0 trocken in die Maschen. Doch die Klagenfurter waren keineswegs geschockt und reagierten sofort mit dem Gegentreffer.

Nach der Pause startete die Tiger mit einem Mann weniger auf dem Eis, doch das Boxplay hielt der Überzahl stand. Trotzdem kamen die nächsten zwei Treffer von Seiten der Gäste. Die Wälder wachten erst langsam auf, wobei immer wieder die Einlagen von ECB Trainingsgast Calvin Pokorny ins Auge fielen. Die Gastgeber konnten sich in Folge endlich über längere Zeit im Angriffsdrittel festbeißen. Der Anschlusstreffer ließ aber auf sich warten, lediglich Fusseneggers Schlagschuss traf den Pfosten. An Chancen mangelte es auch in weiterer Folge nicht, die Klagenfurter blieben anfällig für Strafen.

In der 42. Minute dann endlich der Anschlusstreffer für den ECB. Auf Vorarbeit von Haberl Lucas und Schwinger Simeon stellte Pöschmann Philipp auf 2:3. Wenig später Jonas Galmowski übersehen, der Future Club Spieler scheiterte aber am Gästetorhüter Eine weitere Strafe gegen die Wälder nahm ihnen allerdings den Wind aus den Segeln. Der KAC witterte Luft und stellte den Zwei-Tore Abstand wieder her. Doch die Kärntner übersahen erneut einen Gegenspieler. Jürgen Fussenegger wurde an der blauen Linie alleine gelassen und bestrafte den Fehler eiskalt mit dem dritten Treffer. Wenig später blieb die Matchuhr wieder nach einem Tor für die Gäste stehen. Die fortlaufende Undiszipliniertheit brachte den Klagenfurtern schließlich eine 5+Spieldauer. Maximilian Egger wurde hart von hinten gefoult und musste benommen zur Bank. Wohlgenannt wurde gegen Ende ebenfalls vom Eis genommen, der sechste Feldspieler half aber nicht weiter. Im Gegenteil, der KAC erhöhte auf 3:6. Damit war aber noch nicht fertig, fünf Sekunden vor Abpfiff gelang es Hohenegg Maximilian noch einmal einzunetzen.

Jussi Tupamäki war trotz des Ausgangs nicht enttäuscht von seinem Team: „Natürlich haben wir eine harte Trainingswoche, aber das soll keine Ausrede sein. Die jungen Spieler haben sich heute sehr gut geschlagen, aber es gibt noch einiges zu tun. Der heutige Gegner war sicher nicht so schnell wie die letzten Kontrahenten, aber wenn sie Torchancen hatten, haben sie die auch genützt.“

EC Bregenzerwald vs. EC KAC II 4:6 (1:1 0:2 3:3)


Quelle:red/PM