4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

 EK Zell am See

Martin Oraze ist ein Zeller Eisbär



Teilen auf facebook


Freitag, 18.August 2017 - 5:29 - Die Zeller Eisbären haben noch einmal am Transfermarkt zugeschlagen und mit Martin Oraze viel Erfahrung für die Zeller Defensive verpflichtet.

Oraze wurde am 09.Oktober 1984 in Klagenfurt geboren, seine Eishockeykarriere startete er jedoch beim EC Villacher SV, für den er in der Saison 2001/02 auch sein EBEL Debüt feierte. Exakt 599 Spiele bestritt Oraze in der höchsten österreichischen Spielklasse für den EC VSV, die Vienna Capitals, die Graz99ers und den Dornbirner EC. Einmal und zwar in der Saison 2005/06 mit seinem Stammverein durfte Martin die EBEL-Trophäe in die Höhe stemmen.

Zur Saison 2014/15 verschlug es Oraze erstmals in die zweithöchste Spielklasse und zwar zum EHC Lustenau, mit denen er gleich in seiner Premierensaison die Inter-National-League gewannen. Nach einem weiteren Jahr bei Lustenau ging es zur Saison 2016/17 als Legionär zum HDD Jesenice. Für die Stahlstädter absolvierte er vergangene Saison 46 Alps Hockey League Spiele, in denen er 32 Punkte sammelte. Zudem gewann er mit den Oberkrainer in einem einseitigen Finale gegen EBEL Starter Olimpija Ljubljana die slowenische Meisterschaft.

Neben seiner durchaus beachtlichen Karriere auf Vereinsebene bestritt Martin 80 Länderspiele für Österreich, mit denen in der Saison 2007/08 seinen wohl größten Erfolg mit dem Gewinn der Gold Medaille bei der Heim WM (D/A1) in Innsbruck feierte.

Martin ist bereits heute in Zell am See angekommen und stand am gestrigen Abend bereits mit seinen neuen Teamkollegen am Eis. Oraze wird vorerst die Nummer #32 am Rücken tragen!



Quelle:red/PM